News

19 Apr 2018 08:20:02

Motocross ÖM in Paldau: Kratzer beim Saisonauftakt in beiden Rennen am Stockerl!

Erstes MX-Open Podium für Kratzer beim Motocross-ÖM Saisonauftakt in Paldau.Sonnenschein, blauer Himmel und viele Fans zeigten sich beim Motocross-ÖM Saisonauftakt im südoststeirischen Paldau. Unter schlechten Streckenbedingungen, die durch starken Regen die Tage davor hervorgerufen wurden, kämpfte unser Team Green um wichtige Punkte beim ersten Rennen der Saison. Trotz tiefer Spurrillen und ausgefahrener Strecke machte besonders Kawasaki Pilot Michael Kratzer auf seiner KX450F bei seinem Heimrennen in der MX Open Klasse auf sich aufmerksam. Nach einjähriger, verletzungsbedingter Pause zeigte er bereits in der Qualifikation, dass er noch voll im Rennmodus ist. In der Qualifikation kam ich schon richtig gut mit der Strecke zurecht und konnte die zweitschnellste Zeit fahren. Somit war es eine sehr gute Ausgangsposition für die Rennen, sagt Kratzer. Ich hatte in beiden Läufen sehr gute Starts und war gleich immer auf Platz 3 hinter Pascal Rauchenecker und Lukas Neurauter. Konnte das Tempo an der Spitze nicht ganz mitgehen. Aber ich bin sehr sehr zufrieden mit dem 3ten Platz in der MX Open, da ich ja wegen meinen Bandscheibenvorfall, der operiert werden musste, ein Jahr Rennpause hatte. Und es war mein erstes MX Open Podium meiner Karriere!

Nächstes Rennen zur Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft:
Langenlois (Niederösterreich) am 8.04. MX Jugend, MX 2, MX OPEN ÖM
 
Video zum Rennen
 
Das Kawasaki MX-Team 2018 auf einem Blick findest du hier.
 
Alle Infos zur österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft mit vielen Bilder, Videos und Ergebnissen auf www.crossnews.at
 
Pressetexte: Uwe Fröhlich und Fahrer
Bildmaterial: Melanie Laebe/Motocross-ÖM
 
 
Kawasaki Offroad Auslieferungszertifikat
Dieses Zertifikat bestätigt, dass das erworbene Kawasaki Offroad-Modell von der Moto GmbH, Generalimporteur Kawasaki in Österreich, importiert und über einen österreichischen Vertragspartner ausgeliefert wurde. Erfahre alles über die Vorteile des Offroad Auslieferungszertifikats.


image106606 image106606 image106606 image106606
image106606 image106606
07 Mar 2018 07:20:01

Kawasaki Bootcamp - Fit in die neue Motorradsaison



Kawasaki macht dich fit für die kommende Motorradsaison!


Wer kennt das nicht: Der Winter hat
wieder einmal viel zu lange gedauert und die Motorrad-Fahrabstinenz
macht dir und deiner Fitness zu schaffen? Kawasaki Stuntrider Chris Rid
und YouTuber Jens Kuck zeigen dir in der ersten Folge unseres Kawasaki
Bootcamps ein paar einfache Übungen mit denen du dich auf die neue
Motorradsaison vorbereiten kannst. Unterstütz werden die zwei von
unseren "3 Engel für Chris" und bekannten Instagrammern - Miisses_Black,
Anika & Ninili87.

Hier gehts zum Video


image89841 image89841 image89841 image89841
07 Mar 2018 07:20:01

Kawasaki Green Parade 2018

Die Kawasaki Green Parade bietet dir die erste Gelegenheit bei deinem Kawasaki Partner mit den neuen Kawasaki Modellen auf Tuchfühlung zu gehen. Dort erwarten dich die brandneue Z900RS und Z900RS CAFE, Ninja H2 SX, Ninja 400, die A2-Führerscheinkonforme Z900 70 kW und viele weitere Modellneuheiten* aus dem Hause Kawasaki.
Nachstehend findest du die Termine zur Green Parade, welche laufend aktualisiert werden. Lass dir das nicht entgehen und feiere mit uns den Start in den Frühling.
 
Termine im März:
 
02. 03.03.        Motor Hütter
09. 11.03.           Farzeughaus Kropfitsch
16. 18.03.           Gesslbauer
17. 18.03.           KFZ Ulreich
23. 25.03.           Zweirad Dohr
30.03.                    2Rad-Börse Center
 
Termine im April:
 
20.04.                    Bike City
 
Termine im Mai
 
 
Die Termine der Kawasaki Green Parade im Rahmen der Händler-Hausmessen werden laufend aktualisiert.

* Fahrzeuge je nach Verfügbarkeit vorhanden


image89840
27 Feb 2018 08:20:02

Kawasakis neue KRT WorldSBK Teambekleidung

Als Sieger des WorldSBK-Titels ebenso wie in der Team und Hersteller-Wertung dreimal in Folge, begeistert das Kawasaki Racing Team und die Ninja ZX-10RR Fans weltweit.

Genauso populär wie das Team in den letzten Jahren wurde, wurde auch die offizielle Teambekleidung, die von der gesamten Belegschaft natürlich inklusive den Fahrern Jonathan Rea und Tom Sykes getragen wird.

Vergangenes Wochenende hatte das Team nun endlich die Möglichkeit die brandneue KRT WorldSBK 2018 Teambekleidung beim ersten WSBK Rennen der Saison in Phillip Island (Australien) zu tragen.

Die neue Bekleidungslinie orientiert sich nach dem Design der erfolgreichen Ninja ZX-10RR und enthält zum allerersten Mal das bekannte Kawasaki „River Mark“ Emblem, das bereits die polarisierende Ninja H2, Ninja H2R und nun auch den neuen Sport Tourer, die Ninja H2 SX ziert.

Als Symbol der Tradition, Kraft und Leistung von Kawasaki Heavy Industries darf das “River Mark” Emblem nur auf einige wenige Produkte angebracht werden.

Die KRT Teambekleidung enthält Artikel für männliche und weibliche Kawasaki Fans, selbst für Kinder; damit die gesamte Familie gemeinsam ihre Leidenschaft für Kawasaki zum Ausdruck bringen kann.

Die neue offizielle KRT WorldSBK 2018 Teambekleidung ist ab sofort bei unseren offiziellen Kawasaki Partnern sowie in unserem Onlineshop ersatzteile.kawasaki.at verfügbar.
image89669 image89669 image89669 image89669
image89669 image89669 image89669 image89669
02 Feb 2018 12:40:02

Z900RS Österreich Premiere auf der Motorrad Linz 2018

Pünktlich bevor die Zweiradsaison so richtig Fahrt aufnimmt steigt im Design Center Linz die größte österreichische Motorradmesse dieses Jahres. Keine Frage, dass auch Kawasaki mit allen Neuheiten 2018 vertreten sein wird.

Erstmals feiert die Z900RS, das Modern Classic Bike worauf viele schon gewartet haben, in Linz ihre Österreich Premiere und wird deshalb auch in allen Farben und Ausführungen zum Probesitzen für euch bereit stehen. Nicht nur das: Es erwartet die Besucher der Messe neben den Jahreshighlights Z900RS, Ninja H2 SX, Ninja ZX-10R SE und Ninja 400 auch ein brandneuer Kawasaki Stand.   Also kommt bei uns am Kawasaki Stand in Halle A, Standnr. A12 vorbei und seht selbst welche Überraschung dich bei uns erwartet!   Öffnungszeiten:   FREITAG: 10:00 - 18:00 Uhr    SAMSTAG: 09:00 - 18:00 Uhr SONNTAG: 09:00 - 17:00 uhr   Mehr Infos unter: www.bikelinz.at
image89089 image89089 image89089 image89089
image89089 image89089
11 Jan 2018 09:40:02

Early-Bird-Aktion von Kawasaki: 4 Jahre Kawasaki-Garantie

FRÜH STARTEN, MEHR BEKOMMEN

ENTSCHEIDUNGSFREUDE BEIM MOTORRADKAUF KANN ALLEN KÄUFERN EINER KAWASAKI EINEN DEUTLICHEN MEHRWERT EINBRINGEN: WER SICH VOM 15. JANUAR BIS 17. MÄRZ 2018 IM RAHMEN DER „EARLY-BIRD-AKTION“ FÜR EIN NEUES KAWASAKI-MODELL ENTSCHEIDET, DER BEKOMMT VIER JAHRE STATT ZWEI JAHRE KAWASAKI-GARANTIE* KOSTENLOS DAZU.

Die Early-Bird-Aktion gilt für nahezu jedes neue Kawasaki-Modell, also auch für die gerade vorgestellten Motorräder Z900RS, Ninja H2 SX, Ninja ZX-10R SE oder Ninja 400. Ein weiterer Vorteil für Schnellentschlossene: Am Anfang des Jahres sind noch alle Modelle in jeder Farbvariante zu haben. Gerade die Highlights im Programm werden erfahrungsgemäß sehr begehrt sein. So gilt auch beim Motorradkauf der alte Spruch: Der frühe Vogel fängt den Wurm!

4 JAHRE KAWASAKI-GARANTIE INKLUSIVE, VOM 15. JANUAR BIS 17. MÄRZ 2018

Aktionszeitraum vom 15.01.2018 bis 17.03.2018 fu¨r neue Kawasaki-Straßenmotorräder oder Roller ab 295 cm3 (außer Ninja H2 und Ninja H2R) und nur bei teilnehmenden Kawasaki-Vertragspartnern. Keine Kumulierung von Aktionen möglich. Zur 2-jährigen Werksgarantie gibt es eine 2-jährige Garantieverlängerung Kawasaki CARE GarantiePlus kostenlos dazu.

 

Weitere Informationen findest Du unter www.kawasaki.de


Quelle: 1000ps.de
image88115
10 Jan 2018 14:20:02

Kawasaki Z900 RS Test

FAHRBERICHT ZUM GRÜNEN NEO-KLASSIKER

DIE Z900 RS IST EINE HOMMAGE AN DIE Z1, DIE ERSTE Z900, UND KEINE KOPIE. SIE TRANSPORTIERT DEN GEIST DER LEGENDE SCHÖN SCHAUDERHAFT IN DIE MODERNE UND ERFÜLLT ALLEN EINEN TRAUM, DIE DAMALS NOCH KINDER WAREN UND/ODER ES HEUTE NOCH SIND.

Was hätten die Japaner nicht alles für Schätze und Schätzchen im Archiv, die es längst zum Ikonen-Status und begehrten Sammlerobjekt geschafft haben! Wem fiele nicht sofort ein Modell ein, das er wieder gerne auf der Straße sähe, aber sich ein Original weder leisten kann noch will, denn so ein altes Eisen will gepflegt werden, was sich sowohl auf die handwerkliche Kompetenz des Besitzers als auch auf dessen finanzielle Lage bezieht. Doch die Hoffnung war noch nie so groß wie heute, dass es noch was werden könnte mit dem richtigen Retro-Trend aus Japan, denn die Kawasaki Z900 RS und Z900 RS Café sind ein großartiger Anfang.

DIE URAHNIN: KAWASAKI Z1

Das Vorbild der Z900 RS ist die sagenumwobene Z1, die erste Z900 von 1972, die 5 Jahre vor meiner Geburt zum schnellsten und am schnellsten beschleunigenden Motorrad avancierte. Aus einem Hubraum von 903 Kubik holte das Naked Bike, das damals eher als Superbike galt, 82 PS und erreichte damit Geschwindigkeiten jenseits der 200 km/h. Das Problem zu dieser Zeit: Die Motorräder hatten kaum Fahrwerk und praktisch keine Bremsen, im Falle der Z1 eine (!) nicht gelochte Scheibe und einen Einkolben-Bremssattel vorne. Das ist kein Tippfehler. Die heute viel stärkere und viel schnellere Z900 RS ist selbstverständlich mit einem modernen Rahmen und Fahrwerk ausgestattet, wird dafür aber wohl keine Rekorde mehr aufstellen.

HOMMAGE STATT KOPIE

Obwohl, einen "Rekord" könnte sie sich vielleicht holen, respektive den Titel für das schönste Retrobike. Was Kawasaki hier geschaffen hat, ist eine authentische, harmonische und gänzlich unpeinliche Hommage an eines der wichtigsten Kapitel seiner Geschichte. Die Z900 RS soll keine Kopie sein, sie ist eine Verneigung. Einige unverkennbare Linien wurden meisterhaft und zeitgemäß nachgezogen, wie der heute breitere, aber ebenso elegante Tank, der in die mit dem Z900 RS Logo besetzten Seitenverkleidung, die den bis unter die Sitzbank verlaufenden eigentlichen Tankbehälter verdeckt, verläuft und im ikonischen Bürzel endet. Das Ganze garniert mit der braun/orangen Lackierung der Seventies, heute mit weit weniger umweltschädigenden Chemikalien im Farbtopf. Während der 4-in-1 Auspuff ganz einfach gewählt wurde, weil er sportlicher und leichter wirkt, gab es bei Guss- gegen Speichenfelgen ein klares Unentschieden. Die sehr schön gearbeiteten, teilgeschwärzten und polierten, filigranen Gussfelgen sind daher ein gelungener Kompromiss.

REFERENZEN BIS INS KLEINSTE DETAIL: DER WINKEL DER TACHONADELN IST GLEICH!

 

Der Scheinwerfer im runden Gehäuse leuchtet mit LED, das ovale Rücklicht ebenfalls, allerdings wirkt dieses absichtlich wie ein "richtiges" Glühbirnchen und nicht wie einzelne, nadelstichgroße Lichtpunkte. Die beiden analogen Rundinstrumente, zwischen die dezent ein informatives LC-Display gesetzt wurde, das Tankinhalt, Motortemperatur, Uhrzeit, Kilometer gesamt, Trip 1/2, Reichtweite, Verbrauch, Außentemperatur, Gang und KTRC-Stufe anzeigt, sind ebenfalls dem Original nachempfunden und zwar bis zur selben Schriftart und dem Winkel der Zeiger in Nullstellung. Der Tacho endet ebenfalls bei 240 km/h. In unserem Fall zeigte die Temperaturanzeige ein warnendes "Ice" für mögliches Glatteis. Dem einen oder anderen sollte es dann tatsächlich zu glatt gehen...


UNTERSCHIEDE Z900 UND Z900 RS

Was sind eigentlich die großen Unterschiede zwischen der Z900 RS und ihrer technischen Basis, der Z900? Überraschenderweise sind es fast ausschließlich die offensichtlichen, also optischen. Während die scharfen Kanten und aggressiven Linien der Z900 vom japanischen Sugomi-Design inspiriert wurden und das "Supernaked" eher extrem als elegant erscheint, lässt die Z900 RS Geist und Legende der 70er wiederauferstehen, indem sie einige unverkennbare Charakteristika der unsterblichen Z1/Z900 zitiert. Was mich etwas erstaunt hat, waren die Blinker und Bremszangen der Z900 RS, die ohne Weiteres auch auf die Z900 passen würden, weil sie kantig und neuzeitlich gestaltet sind. Ich nehme an, man wollte die Blinker einfach optisch zurücknehmen - sie fallen von der Seite nämlich kaum auf - weil viele die meist zu großen Blinker gerne durch kompaktere ersetzen.

GLEICHES DREHMOMENT BEI UM 1200 U/MIN. WENIGER DREHZAHL

Die RS muss zwar auf die vollen 125 PS aus dem 948 Kubik Reihenvierer verzichten und kann bei 8500 U/min. maximal 111 PS abrufen, braucht dafür aber auch um 1000 U/min. weniger Drehzahl als die Z900 für ihre Spitzenleistung. Beim Drehmoment fehlen der RS mit 98,5 Nm gar nur 0,1 Nm auf die Z900 und auch dafür reichen statt 7700 nur 6500 U/min, weshalb sie immer mehr Leistung zur Verfügung hat als die Z900, bis diese über die Drehzahl davonzieht. Es ist das älteste Rezept, um einen sportlich ausgelegten Motor um- und zugänglicher zu machen, ihn sozusagen breiter aufzustellen, flexibler zu machen. Das ist besonders dann notwendig, wenn ein Supersport-Aggregat in ein Naked Bike verpflanzt wird. Hier ist es eher eine Frage des Feintunings, um den Vierzylinder dem Wesen der RS anzupassen.

BEIM BESCHLEUNIGEN IM SITZ VERSINKEN

Fahrwerk und Bremsen, darunter die voll einstellbare Upside-Down Gabel, darf die RS übernehmen, auch den Tank mit 17 L Fassungsvermögen. Nur ihr Sitz ist mit 835 mm um ganze 40 mm höher als bei der Z900 und auf der Waage stehen mit 215 kg wegen einiger Details wie Felgen, Auspuff und Verkleidungsteilen um 5 kg mehr. Man sollte trotzdem bequem stehen, weil sich die Sitzbank Richtung Tank geschmeidig verjüngt und so der Schrittbogen verkleinert wird. Eine niedrigere Sitzbank mit weniger Polsterung ist aus dem Originalzubehör verfügbar. Dann müsste man allerdings auf eines der besten Gefühle auf der Z900 RS verzichten - auf das Einsinken in den Sitz beim Beschleunigen.

EIN GEFÜHL, DAS MAN NICHT WEITER ERKLÄREN KANN

Leider beschränkte sich unsere Schräglage witterungsbedingt auf geschätzte 14,9°, falls es überhaupt so viel gewesen sind, daran konnten auch die Dunlop GPR300 nichts ändern. Ich musste mir also auf andere Weise Befriedigung beschaffen (nicht, was ihr jetzt denkt) und beschleunigte ordentlich auf der Autobahn. Und genau da packte mich der alte Z-Virus und ich verstand ein klein wenig, wie sich die Haudegen und Draufgänger damals gefühlt haben mussten: Wie die härtesten und schnellsten (das waren sie tatsächlich) Typen der Straße. Während ich auf der Landstraße überwiegend im unteren und mittleren Drehzahlbereich unterwegs war, drehte ich den Motor bis in den roten Bereich, der bei 10.000 beginnt, aus und repetierte die Gänge im exakten Getriebe durch. Dabei drückt es den Popo in den leicht aufgewölbten Sitz, wie ich das bei ein paar Ausfahrten mit Young- und Oldtimern erlebt habe. Ein großartiges Gefühl, das man nicht näher erklären kann, aber sowas passiert nicht zufällig, sondern durch pure Leidenschaft fürs Motorradfahren und viel, viel Geschichte, die in die Entwicklung der Z900 RS geflossen ist.

ICH WÜRDE MIR EINE KAUFEN

Im Gegensatz zu damals bleibt ein Motorrad heute auch wieder rechtzeitig stehen, zur Not auch mit der Unterstützung von ABS, während es zuvor mit Hilfe der zweistufigen und abschaltbaren Traktionskontrolle beschleunigt wurde. Aber du fühlst dich nicht weniger hart durch diese sehr zurückhaltend einschreitenden elektronischen Helferlein. Am besten ist, es gibt mehr als eine Z900 RS in der Gruppe, denn dann kann man die Schönheit dieses Motorrades während der Fahrt genießen, diesen unfassbar schmiegsamen Körper, der bei all seiner Eleganz muskulös und selbstsicher wirkt. Das größte Lob für die Kawa Z900 RS? Sie wäre ein Motorrad, dass ich mir privat kaufen würde.

DIE KONKURRENZ: BMW R NINET, YAMAHA XSR900, HONDA CB1100 RS

Mich hat nicht überrascht, dass die R nineT als Konkurrentin erwähnt wurde, aber dass sie als Hauptkonkurrentin gesehen wird. Kawasaki möchte seine Z900 RS dezidiert als Premium-Modell zum moderaten Preis platzieren. Verarbeitung, Design und Ausstattung spiegeln dies wider. Erst an zweiter Stelle folgt die Yamaha XSR900, die leistungsmäßig etwas unterlegene Honda CB1100 RS wurde gar nicht erst erwähnt, würde ich aber auch noch mit reinnehmen. Die BMW und die Yamaha sind durch ihre besonderen Motorkonzepte zwar sehr charakterstark, aber nicht so geschmeidig wie die Kawa, die Honda ist weniger dynamisch.

FARBEN KAWASAKI Z900 RS

 

Candytone Brown / Candytone Orange Mattgrün / Schwarz (Ebony) Metallic Schwarz (günstigste Variante)

Quelle: 1000ps.de


20 Dec 2017 06:20:02

Ninja H2 SX Der Kompressor für die Tour

Drei Jahre nach der Präsentation der einzigartigen Ninja H2 und Ninja H2R stellt Kawasaki ein neues Motorrad vor, welches über die zweite Generation des Kompressormotors verfügt - die Ninja H2 SX. Das aufregende Beschleunigungserlebnis eines 210 PS (mit Ram-Air) starken Kompressormotors wurde nun in die Welt der Sport-Tourer transferiert und macht aus der neuen Ninja H2 SX die ultimative Maschine in ihrer Klasse. Die Ninja H2 und Ninja H2R entstanden aus dem Bestreben nach mehr Leistung und ermöglichten ihren Besitzern ein unvergleichliches Fahrerlebnis. Die neue Ninja H2 SX schlägt eine andere Richtung ein, die des Sport-Tourings. Die speziell von Kawasaki entwickelte Kompressortechnologie mit Fokus auf Alltagstauglichkeit bietet atemberaubende, lineare Leistung im unteren bis mittleren Drehzahlbereich, kombiniert mit exzellenter Kraftstoffeffizienz, die trotz höherer Leistung mit gleichen Verbrauchswerten glänzt wie ihre Verwandte, die Z1000SX. Der allroundtaugliche Motor ermöglicht entspannte Langstrecken-Touren, leichte Manövrierbarkeit bei niedrigen Geschwindigkeiten und eine atemberaubende Beschleunigung, die nur ein Kompressormotor bieten kann.

Dank ihres niedrigen Gewichts bietet die Ninja H2 SX ein ausgezeichnetes Verhältnis zwischen Leistung und Gewicht. Eine entspannte, sportliche Fahrposition, hervorragender Fahrkomfort, Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und das agile Handling zählen zu den Stärken des Sport-Tourers mit Kompressormotor. Zudem verfügt die Ninja H2 SX über hoch entwickelte Technologien und elektronische Assistenzsysteme wie z. B. Kawasakis aktuellstes Elektronikpaket mit IMU, elektronischem Tempomat, KCMF (Kawasaki Cornering Management Function) und vielem mehr.

Fahrer der Ninja H2 SX können ihre einmaligen Erlebnisse und die Faszination teilen. Der durch die Kawasaki-Ingenieure überarbeitete Gitterrohrrahmen macht auch mit Sozius und Gepäck das volle Potenzial des Kompressormotors nutzbar. Das steife Chassis hat im Vergleich zur Ninja H2 einen größeren Radstand und geringfügig flacheren Lenkkopfwinkel, was Stabilität und Vertrauen bei hohen Geschwindigkeiten vermittelt.

Die brandneue Ninja H2 SX ist in zwei Varianten verfügbar: Als Ninja H2 SX und Ninja H2 SX SE. Das SE-Modell verfügt gegenüber der Ninja H2 SX über weitere hochwertige Komponenten wie Kawasakis erstes TFT-Display, Heizgriffe, Schräglagenanzeige, LED-Kurvenlicht und einen Quick-Shifter zum kupplungslosen Hoch- und Runterschalten und lässt so keine Wünsche offen.

Mit der Ninja H2 SX mit Kompressormotor lässt du alles hinter dir, was du bis jetzt über Sport Touring kanntest. Überschreite Kontinente, genieße das Tempo auf den Autobahnen und erlebe die schönsten Bergpässe.
image86163
20 Dec 2017 06:20:02

Z900RS CAFE: Premiere mit "True Spirit" zur EICMA

Nachdem die sehnsüchtig erwartete und von der Z1 inspirierte Z900RS auf der Tokyo Motor Show präsentiert wurde, folgte zur EICMA ein weiteres Retro-Sport-Modell: die Z900RS CAFE. Zwar basiert die Z900RS CAFE auf der bereits präsentierten Z900RS, doch sie schlägt mit ihrem Erscheinungsbild eine etwas andere Richtung ein. Auch sie kann sich auf die Z1 "Super Four" von 1972 besinnen, tritt aber mit dem kräftigen Vintage Lime Green mit Grafiken und dem tieferen, schwarzen Lenker und der somit auch geänderten Sitzposition im typischen Cafe-Racer-Look auf.
  Der tiefere Lenker führt im Vergleich zur Z900RS zu einer sportlicheren Sitzposition, welche sehr gut zur Bikiniverkleidung und dem Sitz mit angedeutetem Höcker passt. Der Klang der Auspuffanlage wurde durch das spezielle Sounddesign von Kawasaki optimiert, und das gebürstete Finish der Oberflächen verleiht dem Bike den besonderen Touch. Zahlreiche weitere Details wie Leichtmetall-Gussräder, die mit vielen, flachen Speichen an traditionelle Speichenräder erinnern, Details am Motor und die saubere Linie ohne sichtbare Kabel sorgen für ein hochwertiges Erscheinungsbild.
  Wie bei der legendären Z1 ist auch hier das Herz des Motorrades ein hervorragender Motor. Im Fall der Z900RS CAFE ist dieser mit der KTRC-Traktionskontrolle sowie einer Assist- und Rutschkupplung ausgestattet. Zusammen mit dem Gitterrohrrahmen, einer 41-mm-Upside-down-Gabel und der horizontalen Back-Link-Federung bietet die Z900RS CAFE zeitgemäßes Handling und viel Fahrspaß.
  Die Straße wird von einem charakteristischen LED-Frontlicht-Rundscheinwerfer erhellt, während den Abschluss eine LED-Schlussleuchte bildet, beides eine Hommage an die Z1. Die traditionellen analogen Instrumente wie Tachometer und Drehzahlmesser werden durch ein Multifunktions-LCD-Display ergänzt, welches weitere Informationen wie Gang, Zeit, Verbrauch etc. anzeigt.
  Die Z900RS CAFE wird bestimmt auch für viele Fahrer die Basis für individuelle Projekte sein, welche über das reichhaltige Kawasaki-Original-Zubehör hinausgehen werden.
image86162
20 Dec 2017 06:20:02

Ninja ZX-10R SE mit elektronischem Fahrwerk für 2018

In den Händen von Jonathan Rea hat die Ninja ZX-10RR in der WorldSBK 2017 den Weltmeistertitel erlangt. 2018 erhält das Supersport-Lineup von Kawasaki mit einer neuen Einliter-Maschine hochkarätigen Zuwachs, der neben die Ninja ZX-10R und die Ninja ZX-10RR, tritt. Die neue Ninja ZX-10R SE punktet mit dem neuen, hochmodernen elektronischen Fahrwerk von Kawasaki. Entwickelt wurde die neue elektronische Federung von Kawasaki in Zusammenarbeit mit Showa. Die Ninja ZX-10R SE ist die erste Serienmaschine von Kawasaki, die mit KECS (Kawasaki Electronic Control Suspension) ausgestattet ist. Das semiaktive System passt sich den Straßen- und Fahrbedingungen in Echtzeit an und bietet so stets die ideale Dämpfung. Durch die Kombination fortschrittlicher Rennmechanik mit der neuesten elektronischen Steuerungstechnik bietet KECS geschmeidige Handhabung in verschiedenen Straßenfahrsituationen sowie die nötige straffere Dämpfung für die Rennstrecke.

Direkt integrierte Hubsensoren an Gabel und Hinterrad-Stoßdämpfer zeichnen die Ninja ZX-10R SE aus und erfassen in Echtzeit Hubgeschwindigkeit und Druckinformationen. Die Sensorspulen versorgen die KECS-ECU im Millisekundentakt mit Informationen.

Wenn wir von Millisekunden sprechen: das direkt betätigte, einstufige Magnetventil führt zu einer extrem schnellen Reaktionszeit von 1 Millisekunde und ist damit viel schneller als Systeme mit Schrittmotoren oder solchen mit zweistufigen Pilotventilen.

Zudem können Fahrer zwischen drei Betriebsarten wählen. Egal ob auf der Straße, auf der Rennstrecke oder mittels der 15 Stufen im manuellen Modus bietet die hochmoderne elektronische Federungssteuerung von Kawasaki hervorragende Dämpfung und hohen Komfort in unterschiedlichen Fahrsituationen.

Das High-tech Packet der Ninja ZX-10R SE wird nur noch mit speziell konstruierten Marchesini-Schmiederädern und dem Quick Shifter von Kawasaki für kupplungsfreies Hoch- und Herunterschalten ergänzt und lässt damit keine Wünsche offen.
image86161 image86161
20 Nov 2017 15:00:02

Kawasaki Z900RS 2018

KAWASAKI ENTHÜLLT "MODERN CLASSIC" MODELL MIT CHARAKTER

BEKANNT ALS EINE DER EMOTIONALSTEN MOTORRADMARKEN DER WELT HAT KAWASAKI AUF DER TOKYO INTERNATIONAL MOTOR SHOW EIN BEWUNDERNSWERTES MODELL FÜR 2018 ENTHÜLLT UND ZOLLT DAMIT DEM STIL UND DEN EMOTIONEN DER LEGENDÄREN Z1 VON 1972 RESPEKT.

Viele Gerüchte rankten sich um dieses sehnsüchtig erwartete Motorrad, welches den Namen Z900RS trägt. Die Z900RS ist ein moderner Klassiker mit diversen Reminiszenzen an die legendäre Z1 aus den 1970er-Jahren; ein Motorrad, welches nicht nur einen Meilenstein in der Geschichte von Kawasaki darstellt, sondern auch ein Zeichen in der gesamten Motorradwelt setzte.

RETRO SPORT FÜR WIEDEREINSTEIGER

Als "Retro Sport" Modell mit der Abkürzung RS wurde die vollständig neue Z900RS akribisch durch Kawasakis Design- und Technikabteilung erschaffen. Tatsächlich verbindet sie wenig mit dem 2017 eingeführten Z900 Naked Bike. Auch wenn die Z900RS ein paar Dinge mit der Z900 teilt, spricht sie eine andere Zielgruppe an. Eine Zielgruppe, welche ein Motorrad mit außergewöhnlichem Stil, Anziehungskraft und wahrem Fahrgenuss sucht. Zudem werden auch Wiedereinsteiger der Z900RS nur schwer widerstehen können.

Zahlreiche größere und kleinere Details erinnern an die klassische Z1 von 1972. So ist die Hubraumklasse von 900 cm3 eines der Gemeinsamkeiten beider Modelle. Insbesondere die spezielle Lackierung, die Logos, der polierte Nockenwellendeckel, die Rippen am Zylinderkopf, sowie ganz besonders der charakteristische Tropfentank und das markante Heck, auch als „Entenbürzel“ bezeichnet, erinnern an die Ursprungs-Z1. Doch das Fahrverhalten und die verbaute Technologie ist alles andere als Retro. Die Z900RS ist ein modernes Motorrad mit einem neuen Chassis und neuem Motor. Ausgestattet mit einem unverwechselbaren LEDFrontscheinwerfer, LED-Blinkern und LED-Rücklicht, Gussrädern im speziellen Speichendesign, dem markanten Auspuff mit seinem einmaligen Sound sowie vielen weiteren Details wird sie von den Z-Enthusiasten große Zustimmung erhalten. Die Z900RS verbindet erfolgreich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

DREI FARBEN

Die Z900RS wird in 3 attraktiven Farbvarianten erhältlich sein: in braun/orange als eine Hommage an die Z1 von 1972, in klassischem Schwarz mit Pinstripes in gold und silber sowie als moderne, urbane Variante in mattgrün mit prägnantem "900"-Logo auf dem Seitendeckel.

Mit ihrer Weltpremiere am 25. Oktober in Tokyo öffnet sich für Kawasaki ein weiteres spannendes Kapitel in der Geschichte der Z-Modelle.

 

Die neue Kawasaki Z900RS wird ab Dezember 2017 bei den autorisierten Kawasaki Händlern erhältlich sein.



Quelle: 1000Ps.de


image78378
13 Oct 2017 13:00:02

TRIUMPH Motorcycles öffnet die Tore für Besucher

AB NOVEMBER 2017 ÖFFNET DAS NEUE ERLEBNISZENTRUM

MIT DEM NEUEN BESUCHERZENTRUM „TRIUMPH VISITOR EXPERIENCE“ BEGINNT FÜR DIE FANS DER LEGENDÄREN BRITISCHEN MOTORRADMARKE EINE NEUE ÄRA. ERSTMALS KÖNNEN SIE IM RAHMEN VON WERKSFÜHRUNGEN EINEN BLICK HINTER DIE KULISSEN DER PRODUKTION DER BRITISCHEN BIKES WERFEN UND IM AUFWÄNDIG GESTALTETEN HISTORISCHEN BEREICH EINE REISE DURCH 115 JAHRE MOTORRADTECHNIK MACHEN.

Das Besucherzentrum befindet sich am Stammsitz und Werk der Marke im britischen Hinckley in der Grafschaft Leicestershire. Im Rahmen einer Vor-Premierenfeier konnten nun Medienvertreter und geladene Gäste – unter anderem Hollywood-Star Luke Evans – bereits einen Blick auf das neue Besucherzentrum werfen. Die offizielle Eröffnung findet am 1. November 2017 statt.

115-JÄHRIGES JUBILÄUM FÜR TRIUMPH

Die im Jahr 1902 gegründete Marke TRIUMPH Motorcycles gehört zu den ältesten Motorradherstellern der Weltund kann auf eine spannende Firmenhistorie, eine Vielzahl berühmter Motorradmodelle und unzählige Erfolge im Sportbereich zurückblicken. Pünktlich zum 115-jährigen Jubiläum macht TRIUMPH allen Fans der Marke und jenen, die es werden wollen, ein ganz besonderes Geschenk: Ab November dieses Jahres bietet das neue Besucherzentrum von TRIUMPH eine spannende Reise durch die Geschichte der Marke und zeigt TRIUMPHs historische und aktuelle Leistungen in Sachen Design und Ingenieurskunst, im Motorsport und bei der Popkultur.

EINZIGARTIGE SAMMLUNG AN SELTENEN EXEMPLAREN

Die Ausstellung bietet eine exklusive Sammlung nie zuvor gezeigter Exponate rund um die Gestaltung, die Technik und die Fertigung der TRIUMPH-Motorräder. Natürlich dürfen in der umfassenden Sammlung historischer Bikes auch einige legendäre und seltene Exemplare nicht fehlen, darunter:

seltene Originalmodelle aus der 115-jährigen Geschichte der Marke, unter anderem die allererste TRIUMPH No.1 von 1902, eine TRIUMPH „Trusty“ Modell H von 1919, die im Ersten Weltkrieg eingesetzt wurde, die weltbekannte 1959er-Bonneville sowie Legenden der Marke wie die Hurricane X75, die Trident, eine Original-Speed Triple von 1994 und die die T595 Daytona. die berühmteste Film-TRIUMPH aller Zeiten – die Bonneville, auf der Steve McQueen im Film „Gesprengte Ketten“ versuchte, den Grenzzaun zu überspringen. Sie wurde liebevoll restauriert und ist nun wieder voll funktionstüchtig. die von Tom Cruise im Action-Klassiker „Mission Impossible 2“ gefahrene Speed Triple wertvolle TRIUMPH-Modelle aus dem Motorsport und den Rekordfahrten, wie beispielsweise der 1956er-Streamliner, mit dem auf den Bonneville Salzseen der Geschwindigkeitsweltrekord gebrochen wurde der neueste Motor-Prototyp für die Moto2™-Meisterschaft 2019

Ergänzt werden die edlen Bikes durch eine umfangreiche Sammlung von legendären Motorrad-Erinnerungsstücken, historische Händlerschilder und Motorsport-Sammlerobjekten. Auch das Thema Motorsporterfolge ist ein wichtiges Kapitel in der TRIUMPH-Story und spielt daher in der Ausstellung eine der Hauptrollen. Zu sehen sind beispielsweise ein Original-TT-Racer aus den 1920er-Jahren, legendäre Rennbikes aus den amerikanischen und britischen Meisterschaften der 1950er- und 1960er-Jahre, sowie die TRIUMPH Daytona 675, auf der Gary Johnson 2014 das Isle of Man Supersports TT-Rennen gewann.

Besucher des neuen Zentrums können zudem einen Abstecher in das Café „TRIUMPH 1902“ machen, wo es in einem einzigartigen Ambiente frisch gemahlenen Kaffee und ein umfassendes Speisenangebot zu genießen gibt – kostenloses WLAN inklusive. Kurz gesagt: Es ist der perfekte Ort, um vor der Heimreise noch einmal aufzutanken. Wer seinen Besuch mit einem Andenken unvergesslich machen möchte, ist im TRIUMPH Shop richtig, in dem neben einer einzigartigen Kollektion hochwertiger Markenartikel und Bekleidung auch limitierte Souvenirs zu haben sind.

Um ihr TRIUMPH-Erlebnis in Hinckley abzurunden, können Besucher zudem eine exklusiv geführte Werksbesichtigung buchen – das Herz der Motorrad-Fertigung in Großbritannien und die geistige Heimat der Marke TRIUMPH. Die umfangreiche Insider-Tour durch die Konstruktions- und Fertigungsbereiche ermöglicht erstmals einen Einblick in die besondere Herangehensweise für Entwicklung und Produktion von Motorrädern von Triumph.

Die Eröffnung des Besucherzentrums fällt mit einem entscheidenden Abschnitt in der jüngeren Geschichte von TRIUMPH zusammen, der sich aus drei wegweisenden Ereignissen 2017 ergibt:

TRIUMPH schließt eine nicht-kapitalgestützte Partnerschaft mit Bajaj, dem drittgrößten Motorradhersteller der Welt, um die Präsenz im weltweiten Motorradmarkt auszuweiten. TRIUMPH unterzeichnet einen weltweiten Partnerschaftsvertrag mit der Dorna (MotoGP™), durch den die Marke ab 2019 zum offiziellen Motorenlieferant der Moto2™-Weltmeisterschaft wird TRIUMPH beendet das vierte Geschäftsjahr in Folge mit Wachstum und einem Rekordabsatz von mehr als 63.000 Einheiten sowie 15 neuen Motorradmodellen, die in den vergangenen zwei Jahren Premiere feierten.

Paul Stroud, Chief Commercial Officer bei TRIUMPH Motorcycles, meint: „Wir sind sehr stolz, dass wir Fans von TRIUMPH und Motorrädern allgemein aus der ganzen Welt hierher einladen können, damit sie unsere Marke hautnah erleben können – hier in dem Werk, das der Ursprung jeder TRIUMPH ist. Mit so vielen wichtigen und seltenen Motorrädern wird das Besuchererlebnis zum absoluten Muss für Motorrad- und Filmfans und verleiht zudem unserem stolzen Erbe und unserer Leidenschaft für den Bau großartiger Motorräder einen würdigen Rahmen. Wir hoffen, dass wir hiermit alle Fans der Marke belohnen und inspirieren und vielleicht sogar die Liebe zu TRIUMPH in einer ganz neuen Generation wecken können.“

Der Eintritt ins Besucherzentrum ist frei. Die 90-minütige Werksbesichtigung kann im Voraus online gebucht werden und kostet 15 GBP pro Person.

PROMINENTER BESUCH IM HERZEN DES MOTORRADHERSTELLERS

Im Rahmen einer großen Vor-Premierenfeier am 3. Oktober 2017 konnten bereits Medienvertreter aus aller Welt und eine große Zahl von geladenen Gästen das neue Herz der britischen Marke in Augenschein nehmen. Die Bandbreite der VIPs an diesem Abend reichte von Filmstars wie dem aus „Fast & Furious“ oder dem „Hobbit“bekannten Waliser Luke Evans bis zu britischen Rennfahrer-Legenden wie Gary Johnson, der 2014 die Isle of Man TT auf TRIUMPH gewonnen hatte.

 

Das Erlebniszentrum ist ab dem 1. November 2017 offiziell für Besucher geöffnet. Karten für die Werksbesichtigung können ab sofort erworben werden. Weitere Informationen zur neuen „TRIUMPH Visitor Experience“ und eine Buchungsmöglichkeit für die Besichtigungstouren sind hier zu finden: www.triumphmotorcycles.de/visitor-experience.

Quelle: 1000ps.de 


image65565
13 Oct 2017 12:20:02

Auszeichnung für die METZELER Reifen Karoo 3 und ROADTEC 01

MOTORRAD & REISEN“ VERGIBT SPITZENWERTUNGEN

ERNEUTE AUSZEICHNUNG FÜR METZELER: BEI DEN JÜNGSTEN TESTFAHRTEN DER ZEITSCHRIFT „MOTORRAD & REISEN“ IN AUSGABE 82 HAT DIE MARKE MIT DEM ELEFANTEN GLEICH ZWEI SPITZENWERTUNGEN EINGEHEIMST.

In der Kategorie „Test Enduro – Adventure“ erhielt der Karoo 3 mit insgesamt 89 von 100 Punkten die Note „sehr gut“. Noch besser schnitt der ROADTEC 01 ab: 93 von 100 Punkten in der Kategorie „Test Touringreifen“ bedeuteten nicht nur eine glatte „Eins“, sondern auch das begehrte „Toptipp“-Prädikat.

METZELER KAROO 3

Montiert auf einer Honda CRF 1000 Africa Twin prüften die Tester der Fachzeitschrift „Motorrad & Reisen“ den METZELER Karoo 3 im Onroad- und Offroadeinsatz auf Herz und Nieren. Als „guter Kompromiss zwischen Straßen- und Geländetauglichkeit“ ist der Grobstoller „eine Empfehlung für Reiseendurofahrer, die nach einer langen Anfahrt auf Asphalt auch abseits der Straße einen offroadtauglichen Reifen haben wollen“, lautete das abschließende Urteil. Dabei überzeugte der Karoo 3 vor allem durch sein sehr gutes Handling und Nasslaufverhalten. In beiden Teilbereichen gab es die Höchstwertung. Am Ende erzielte der Reifen 89 von 100 möglichen Punkten und damit die Gesamtnote „sehr gut“.

METZELER ROADTEC 01

Ein noch besseres Ergebnis brachte für METZELER der „Test Touringreifen“ ein. Der bereits mehrfach ausgezeichnete ROADTEC 01 erreichte auf einer BMW R 1200 R satte 93 von insgesamt 100 Punkten und damit eine glatte „Eins“. Außerdem sicherte er sich das begehrte „Toptipp“-Prädikat der Zeitschrift „Motorrad & Reisen“. Getestet wurde über mehrere tausend Kilometer auf Straßen mit unterschiedlicher Beschaffenheit. Dabei erwies sich der ROADTEC 01 als „sehr gut gelungener Tourensportreifen“. Topwertungen gab es für den METZELER Reifen in den Teilbereichen Handling, Kurvenverhalten und Nasslaufverhalten.

„Die aktuellen Tests von,Motorrad & Reisen‘ beweisen, dass wir mit unseren Reifen in den verschiedensten Segmenten bestens aufgestellt sind“, freut sich Martin Schaumlöffel, Leiter Trade & Consumer Marketing von METZELER. „Wir nehmen dieses Ergebnis als Ansporn, um auch in Zukunft an diese Erfolge anknüpfen zu können.“

Quelle: 1000ps.de


image65557
13 Oct 2017 12:20:02

Mit Metzeler auf der Isle of Man TT 2018

AUF DER 99. TT IM METZELER VILLAGE

METZELER WIRD AUCH 2018 WIEDER TEIL DER LEGENDÄREN ISLE OF MAN TT SEIN, DIE VOM 26. MAI BIS 8. JUNI STATTFINDET. METZELER WIRD NICHT NUR AUSRÜSTER UND PARTNER ZAHLREICHER TEAMS AUF DER STRECKE SEIN, SONDERN AUCH EINE ANLAUFSTELLE FÜR DIE RENNSPORTBEGEISTERTEN, DIE JEDES JAHR AUF DIE BRITISCHE INSEL REISEN UM AN DIESEM SPEKTAKULÄREN EVENT TEILZUNEHMEN.

Auf der Isle of Man TT, die dieses Jahr zum 99. Mal stattfindet, wird das METZELER VILLAGE wieder auf dem Douglas National Sports Center errichtet, von hier haben die Gäste die Möglichkeit, die Tourist Trophy hautnah mit zu erleben. Das Village liegt direkt neben der Quarterbridge Corner, die einen direkten Zugang zur Rennstrecke ermöglicht. Ebenfalls bietet es einen idealen Zugang zum Fahrerlager und der Tribüne sowie zur berühmten Douglas Promenade, die jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten bietet.

Die Anmeldung für das METZELER VILLAGEist ab sofort über unsere METZELER Homepage möglich, gebucht werden kann im Zeitraum vom 31.05.-09.06.2018. Die Preise bleiben für 2018 unverändert und beginnen, abhängig von der gewählten Unterkunft, ab £22 pro Person/Nacht.

Das METZELER VILLAGE bietet qualitativ hochwertige Zeltunterkünfte, die in zwei verschiedenen Kategorien, für 1-3 Personen, angeboten werden. Das Village bietet Wasch- / Duscheinrichtungen, befestigte Motorrad-Parkplätze, 24h Security, kostenloses Wi-Fi in der ganzen Anlage, kostenlose Handy Ladestationen, sowie eine Chill-Out Area mit TV, Sofas und Hängematten zum Entspannen.

Alle Fahrer die auf METZELER Reifen anreisen, erhalten das Frühstück im METZELER VILLAGE kostenlos, für alle anderen Gäste ist das Frühstück zum ermäßigten Preis erhältlich.

Die Anmeldung zum METZELER Village ist ab sofort unter folgendem Link möglich: www.metzelervillage.com

Quelle: 1000ps.de


image65556
13 Oct 2017 12:20:02

METZELER erweitert RACETEC RR-Sortiment

NEUE 18-ZOLL-DIMENSIONEN FÜR KLASSIK-RENNEN

EIN EINSTAND NACH MASS: NACH DEM TOLLEN DEBÜTERFOLG DIESER REIFENDIMENSIONEN BEIM „BOL D’OR CLASSIC“ AM 16. SEPTEMBER 2017 IST DER METZELER RACETEC RR NUN AUCH FÜR ALLE FREUNDE DES KLASSISCHEN RENNSPORTS IN 18-ZOLL-GRÖSSEN ZU HABEN. VERFÜGBAR SIND DIE AUSFÜHRUNGEN 110/80 ZR 18 M/C TL (58W) AM VORDERRAD UND 150/65 ZR 18 M/C TL (69W) SOWIE 160/60 ZR 18 M/C TL (70W) FÜR HINTEN IN DER MISCHUNGSVARIANTE K1

Die neuen Dimensionen im METZELER RACETEC RR-Sortiment wurden speziell für den wachsenden Bereich des Rennsports mit klassischen Motorrädern und Youngtimer-Bikes entwickelt, die mit 18-Zoll Rädern an den Start gehen. Ihre Qualitäten konnten die neuen Reifen beim „Bol d’Or Classic“ in Le Castellet (F) am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis stellen: Montiert auf die Kawasaki GPZ 1100 des Bolliger Classic Endurance Racing Teams trug der neue METZELER die Fahrer Marcel Kellenberger und Stefan Merkens zum Sieg bei diesem traditionsreichen Event.

DER RACETEC RR GING MIT DEM BOLLIGER CLASSIC ENDURANCE RACING TEAM AUF DIE PISTE

Profi-Rennfahrer und ambitionierte Enthusiasten in diesem Segment können daher jetzt auf die drei folgenden neuen 18-Zoll-Reifen zurückgreifen: 110/80 ZR 18 M/C TL (58W) vorne und 150/65 ZR 18 M/C TL (69W) sowie 160/60 ZR 18 M/C TL (70W) hinten. Die neuen Produkte ergänzen das bekannte Portfolio der 17-Zoll-Formate des RACETEC RR und können daher auch mit diesen Reifen kombiniert werden. Fahrer von Supersport-Maschinen aus den 60er bis frühen 90er Jahren haben damit je nach Reglement nun eine große Auswahl an Bereifungsmöglichkeiten in den wichtigsten Felgengrößen.

Die drei neuen Dimensionen sind in der K1-Laufflächenmischung verfügbar, der weichsten im RACETEC RR-Angebot. Sie bietet maximale Performance auf Straße und Rennstrecke und ist damit eine optimale Basis für den klassischen Rennsport. Obwohl das Fahrverhalten dieser Motorräder sich von modernen Bikes in vielen Bereichen unterscheidet, benötigen diese kraftvollen, schweren und auch steifen Maschinen eine Bereifung, die aktuellen Standards entspricht.

Classic-Bike-Rennen werden sowohl auf permanenten Rennstrecken – wie etwa die renommierte „Bol d’Or Classic“ – als auch auf Straßenkursen ausgetragen. Bei letzteren ist an erster Stelle die Isle of Man zu nennen, wo jeden August die „Manx Grand Prix Senior Classic“ auf alten Superbikes aus den 90ern gefahren wird.

BEI DER SIEGEREHRUNG DER „BOL D’OR CLASSIC“ ERREICHTE METZELER DEN OBERSTEN PLATZ AUF DEM TREPPCHEN

Die Vorteile des RACETEC RR sind:

• Hervorragender Grip bei allen Bedingungen, sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke. Die Laufflächenmischung und Struktur des Reifenprofils gewährleisten auch auf langen Geraden eine gleichmäßige Wärmeverteilung von der Lauffläche zu den Flanken.

• Präzision und Stabilität bei hoher Geschwindigkeit. Der Reifen besitzt eine hohe Eigendämpfung und absorbiert damit die Unebenheiten des Asphalts – ein großer Vorteil sowohl beim Einlenken in die Kurve als auch auf der Geraden.

• Anhaltende Performance auf bestem Niveau während der gesamten Lebensdauer des Reifens.

Bei klassischen Superbikes ist der RACETEC RR in der Lage, das oft aggressive Fahrverhalten der älteren Maschinen zu zähmen. Verantwortlich dafür sind in erster Linie die sehr guten Dämpfungseigenschaften von Karkasse und Lauffläche. Zudem besitzt der RACETEC RR am Hinterrad eine Bi-Compound-Lauffläche, die ausgezeichneten Grip in der Kurve und herausragende Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten bietet. Ein wichtiges Plus: Im Gegensatz zu seinem Vorgänger sind alle Dimensionen und Compounds des RACETEC RR mit dem Geschwindigkeitsindex W in Klammern ausgezeichnet und damit für den normalen Straßenverkehr zugelassen.

DER RACETEC RR UND DAS BOLLIGER CLASSIC ENDURANCE RACING TEAM IN AKTION

Der Name RACETEC bezeichnet das METZELER-Produktportfolio für den Sporteinsatz. Der Zusatz RR – für Road Racing – unterstreicht die Wurzeln der Entwicklungsarbeit dieser Produkte. So ist der RACETEC RR das Ergebnis der umfangreichen Erfahrungen, die METZELER über viele Jahre erfolgreich in Road-Racing-Wettbewerben sammeln konnte.

Der RACETEC RR wurde auf die Anforderungen bei bekannten Rennevents wie der North West 200, dem Ulster Grand Prix, der Southern 100 und insbesondere der Isle of Man TT ausgelegt. Diese Rennen werden auf abgesperrten Straßen ausgetragen und kommen so den alltäglichen Fahrsituationen sehr nahe. METZELER hat diese Events als Maßstab für die Entwicklung sportlicher Reifen genommen, daher profitiert auch der SPORTEC M7 RRder deutschen Traditionsmarke von diesem umfangreichen Erfahrungsschatz.

Quelle: 1000ps.de


image65555
12 Oct 2017 16:00:02

Pirelli bei der IDM-Saison 2017

TITEL IN ALLEN DREI SOLO-MEISTERSCHAFTSKLASSEN

DREI MEISTERTITEL FÜR PIRELLI: NACH SUPERBIKE-CHAMPION MARKUS REITERBERGER STEHT NUN AUCH DER DIESJÄHRIGE MEISTER IN DER SUPERSPORT 600-KATEGORIE IN DER INTERNATIONALEN DEUTSCHEN MOTORRADMEISTERSCHAFT (IDM) FEST: BEI NOCH ZWEI AUSSTEHENDEN LÄUFEN KANN THOMAS GRADINGER NICHT MEHR VON RANG EINS VERDRÄNGT WERDEN. EINZIG IN DER 300ER-NACHWUCHSKLASSE IST DAS RENNEN NOCH OFFEN.

 

Allerdings ist die Reifenmarke des kommenden Meisters schon bekannt, da sich in dieser Kategorie alle Fahrer für Pirelli-Reifen entschieden haben. Den nationalen Titelträgern bietet Pirelli die exklusive Chance, sich auf der internationalen Bühne im Rahmen des Europa-Finales der Superbike-WM in Jerez mit einem Gaststart zu präsentieren.

Beim IDM-Wochenende in Oschersleben am 2. und 3. September 2017 war es soweit: Mit den Platzierungen eins und zwei ließ der schnelle Österreicher Thomas Gradinger nichts mehr anbrennen und sicherte sich seinen ersten Meistertitel in der Supersport 600-Klasse der IDM. Mit insgesamt 210 Punkten auf dem Meisterschaftskonto kann der Yamaha-Pilot nun in den beiden verbleibenden Läufen beim Saisonfinale in Hockenheim nicht mehr eingeholt werden. Wie schon Markus Reiterberger, der bereits seit dem vergangenen IDM-Event als Meister in der Superbike 1000-Kategorie feststeht, setzt auch Gradinger auf Rennreifen von Pirelli. Während in der Königsklasse der Serie Slicks des Typs Diablo Superbike zum Einsatz kommen, starten die Fahrer der 600er-Kategorie mit profilierten Rennreifen des Typs Diablo Supercorsa SC.

THOMAS GRADINGER IST DER MEISTERTITEL IN DER SUPERSPORT 600-KLASSE DER IDM NICHT MEHR ZU NEHMEN (C) DINO EISELE

In der Nachwuchsklasse der 300er-Kategorie wird es beim Saisonfinale in Hockenheim noch einen spannenden Fight um die IDM-Krone geben: Sowohl der aktuell Führende Jan-Ole Jähnig als auch seine Verfolger Maximilian Kappler und Troy Bude haben noch Chancen auf den Meistertitel. Der Reifenlieferant steht jedoch bereits fest, denn alle Fahrer in der Youngster-Klasse haben Pirelli Diablo Supercorsa SC Reifen montiert. Mit den drei neuen Meistertiteln fügt der italienische Sportreifen-Spezialist ein neues Kapitel zu einer beeindruckenden Erfolgsserie hinzu, denn auch in den Jahren 2016 und 2015 setzten die IDM-Meister in den drei wichtigsten Solo-Kategorien auf Rennreifen von Pirelli.

FÜR MARKUS REITERBERGER WAR DER GESAMTSIEG IN DER SUPERBIKE-KLASSE BEREITS AM LAUSITZRING IN "TROCKENEN TÜCHERN" (C) DINO EISELE

„Ein herzlicher Glückswunsch geht von mir sowohl an die Fahrer, als auch an alle, die hinter den Kulissen diese Erfolge möglich gemacht haben, vom Servicetechniker bis zum Entwicklungsingenieur“, erklärt Michael Müller, Leiter des Geschäftsbereichs Zweiradreifen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux von Pirelli. „Ganz besonders freut mich zudem, dass unsere Reifen vom Gros der IDM-Piloten als beste Wahl angesehen werden. So sind aktuell neun Piloten aus der Top-10 bei den Superbikes und vier Fahrer in den Top-5 der Supersport-Kategorie auf Pirelli unterwegs.“ Ein ganz besonderes sportliches Highlight wartet Ende Oktober auf die frischgebackenen Pirelli-Meister aus der IDM: Sie dürfen sich beim Superbike-WM-Lauf im spanischen Jerez mit den Besten ihrer Zunft messen, Pirelli übernimmt das Reifenpaket und die Startgebühr.

 

Weitere Infos zu den Produkten von Pirelli findest Du unter www.pirelli.com

Quelle: 1000ps.de


image65352
12 Oct 2017 16:00:02

Pirelli Diablo Rosso Scooter - 6 Weltrekorde in Bonneville

EINE BENELLI MIT PIRELLI BRICHT WELTREKORDE

MIT DEM DIABLO ROSSO SCOOTER VON PIRELLI WURDEN VOM MOTO CLUB BENELLI GLEICH SECHS GESCHWINDIGKEITS-WELTREKORDE GEKNACKT. MONTIERT WAREN DIE SPORTLICHEN ROLLERREIFEN AUF EINEM SPEZIELL PRÄPARIERTEN BENELLI-SCOOTER DES TYPS 491 MIT EINER SONDERLACKIERUNG VON STARDESIGNER ALDO DRUDI. SCHAUPLATZ DES SPEKTAKELS WAREN DIE BERÜHMTEN BONNEVILLE SALT FLATS IM US-BUNDESSTAAT UTAH.

 

Motorenseitig kümmerten sich die in Bologna ansässigen Tuning-Spezialisten der Firma Malossi um die Vorbereitung des Weltmeister-Scooters. Eingesetzt wurden Motoren mit Hubräumen von 50, 85 und 100 ccm, wobei Zweitakt-Guru Jörg Müller für den letzten Feinschliff an den Weltrekord-Motoren zuständig war.

1145 KM/H MIT 50 KUBIK

Der Ingenieur Fabio Fazi sorgte als Pilot auf dem Malossi-Benelli am Sonntag, den 27. August 2017 für die ersten beiden Rekorde in der 50ccm-Kategorie. Fazi ist nicht nur Mastermind des Projekts „von Bologna nach Bonneville“, sondern zudem Technikkommissions-Mitglied des Motorradweltverbands (FIM) und Partner des Moto Club Benelli. Er erreichte über den „fliegenden Kilometer“ eine Geschwindigkeit von 114,823 Stundenkilometern und auf der „fliegenden Meile“ 114,737 Stundenkilometer – jeweils als Durchschnittswerte aus zwei Läufen in beide Richtungen.

„Bonneville hatte ich zuvor nur als Zuschauer erlebt, aber als Fahrer lernst du die Schwierigkeit des Terrains erst richtig kennen“, erklärte Fazi. „Ich bin sehr glücklich, diese Rekorde in der 50ccm-Klasse geschafft zu haben. Der Scooter ist toll gelaufen. Nach diesem Erfolg wollen wir jetzt mit der gleichen Maschine zurückkommen, um unsere eigene Bestmarke zu überbieten.“

142 KM/H MIT 100 KUBIK

Die nächsten vier Weltrekorde wurden am Mittwoch, den 30. August 2017 von Mauro Sanchini aufgestellt. Der ehemalige Fahrer in der italienischen Superbikeserie und der Superbike-Weltmeisterschaft arbeitet heute bei Sky Italia als MotoGPTM-Moderator und brach direkt nach dem britischen Grand Prix in Silverstone in die USA auf. Parallel dazu machten die Techniker von Malossi die 85 und 100ccm-Motoren für ihn bereit. Der Italiener, der zu Beginn seiner Karriere in den 1990ern für Malossi Scooter-Rennen bestritten hatte, schaffte ein beeindruckendes Comeback bei seinem ehemaligen Sponsor. In der 85ccm-Klasse legte er die Ein-Kilometer-Strecke mit 133,002 und die Eine-Meile-Distanz mit 132,668 Stundenkilometern zurück. In der 100ccm-Kategorie erreichte er 142,088 und 141,914 Stundenkilometer.

„Ich bin überglücklich über die großartigen Resultate“, sagte Mauro Sanchini am Ende seines Rekord-Tages. „Das war eine außergewöhnliche Erfahrung, die jeder Biker einmal gemacht haben sollte. Danke an Pirelli, Malossi und Benelli und an das gesamte Team für ihre Leistung, die Maschine für diese verrückte Strecke vorbereitet zu haben.“

Mit den erreichten Geschwindigkeitsrekorden wurde der sportliche Charakter des neuen Pirelli DIABLO ROSSO Scooter ein weiteres Mal bestätigt. Auf der Salzkruste des ausgetrockneten Sees performten die Reifen selbst bei den hohen Geschwindigkeiten, die beim „fliegenden Kilometer“ und bei der „fliegenden Meile“ erreicht wurden, tadellos.

21 WELTREKORDE SEIT 2000 FÜR PIRELLI

Entsprechend zufrieden zeigte sich auch Salvo Pennisi, Leiter der Testabteilung von Pirelli Moto, der die Einladung des Moto Club Benelli gerne angenommen hatte: „Obwohl Weltrekorde für Pirelli nichts Neues sind – seit dem Jahr 2000 haben wir 21 Weltrekorde aufgestellt – freuen wir uns sehr über diese jüngsten Erfolge. Wir haben den DIABLO ROSSO Scooter Reifen erst in diesem Jahr auf den Markt gebracht. Als man bei uns anfragte, ob wir bei diesem Abenteuer in Utah mit dabei sein wollen, haben wir sofort zugestimmt, denn das Timing war einfach perfekt. Wir waren uns sicher, dass die Performance unserer Reifen eine Rolle spielen würde und sind glücklich, diese Herausforderung gemeistert zu haben.“

Quelle: 1000PS.de




image65351
12 Oct 2017 16:00:02

Pirelli bis 2020 Reifenlieferant für Superbike WM

SEIT 2004 UNTER VERTRAG

DER ITALIENISCHE REIFENHERSTELLER HAT MIT DER DORNA, DEM PROMOTER UND ORGANISATOR DER SUPERBIKE-WELTMEISTERSCHAFT, UND DEM MOTORRADWELTVERBAND FIM EINE ERNEUERUNG DER GEMEINSAMEN PARTNERSCHAFT VEREINBART. DER AUSSTATTER-VERTRAG SOLLTE 2018 ENDEN UND WURDE NUN UM ZWEI WEITERE RENNSAISONS IN ALLEN KLASSEN VERLÄNGERT.

 

Die Zusammenarbeit zwischen Pirelli und den Promotern, Teams und Rennfahrern der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft begann im Jahr 2004. Momentan in ihrer 14. fortlaufenden Saison stellt die Partnerschaft damit einen absoluten Rekord in der Geschichte des internationalen Motorsports auf. Pirelli schlug damals eine Festlegung auf einen einzigen Reifenlieferanten vor, um die Betriebskosten der Meisterschaft zu senken. Gleichzeitig wurde dadurch konstant auch die Wettbewerbsdichte erhöht, weil Fahrer und Teams durch ein identisches Reifenangebot die gleichen, fairen Chancen auf den Sieg erhielten.

Die Superbike-Weltmeisterschaft wird mit Motorrädern gefahren, die auf Serienmodellen basieren. Pirelli wurde bereits zu Beginn der Partnerschaft klar, dass sich dadurch eine ideale Plattform für die Entwicklung neuer Produkte bot. Das Unternehmen liefert deswegen keine Prototypenreifen, sondern Produkte aus der Serienfertigung – ganz nach dem Motto "We sell what we race, we race what we sell". So konnte der italienische Hersteller über die Jahre hinweg den Motorradfahrern immer mehr Produkte anbieten, die auf den Erfahrungen aus den harten Wettbewerbsanforderungen fußen. Als Ergebnis sind Pirelli-Reifen zur Referenz im Markt geworden, was sie mit Erfolgen in zahlreichen internationalen Vergleichstests unter Beweis stellen. Um dieser Philosophie und der Strategie der Superbike-Weltmeisterschaft treu zu bleiben – das heißt, keine Prototypen einzusetzen – hat Pirelli 2013 als erste Marke die Produktion des 16.5-Zoll-Formats eingestellt. An seine Stelle traten die DIABLOTMSuperbike-Reifen in 17-Zoll-Dimensionen, der am häufigsten von Motorradfahrern genutzten Felgengröße.

Die Bestätigung von Pirelli als alleinigem Ausrüster der Serie zeigt die große Leidenschaft, mit der Pirelli seit jeher im Motorsport aktiv ist und die daher auch einen wichtigen Teil in der DNA des Unternehmens einnimmt. Pirelli ist der exklusive Reifenausstatter für die FIA Formel 1 Weltmeisterschaft seit 2010 und engagiert sich traditionell auch in der Rallye-WM, der FIM Motocross-WM, der FIM Motorrad-Langstrecken-WM und vielen weiteren prestigeträchtigen Serien im Vier- und Zweiradsektor. Dank der Erfahrungen, die das Unternehmen in den Top-Veranstaltungen des seriennahen Rennsports gesammelt hat, konnte sich Pirelli auch als Serienausstatter in zahlreichen nationalen Rennserien qualifizieren – unter anderem für die britische Superbike-Meisterschaft. Dieses Engagement von Pirelli in Rennserien mit nur einem Reifenhersteller hindert die Marke nicht daran, auch bei Meisterschaften mit einem offenen Reifenreglement ganz vorne mitzuspielen. Dies gilt beispielsweise für die CIV in Italien, die IDM in Deutschland und die französische FSBK.

Quelle: 1000ps.at


image65350
12 Oct 2017 15:00:02

Neue Farben 2018 für XSR700 und XSR900

ZWEIMAL ROT FÜR YAMAHAS RETROBIKES

AB JANUAR 2018 IST DIE XSR700 IN DER NEUEN FARBOPTION BRILLIANT RED ALS HOMMAGE AN DIE 1972 XS2 ERHÄLTLICH, DIE XSR900 IN DER NEUEN FARBOPTION RACING RED.

 

Zwischen 2015 und 2017 wurden mehr als 11.000 Fahrer stolze Besitzer einer neuen XSR700, die damit zu einem der erfolgreichsten Modelle in ihrer Kategorie wurde. Mit ihrem ausgezeichneten linearen Drehmoment, agilen Handling, attraktiven Design sowie ihrer beeindruckenden Wirtschaftlichkeit und Wertigkeit ist die XSR700 das ultimative Naked-Retrobike in der Mittelklasse. Ihr bemerkenswerter Erfolg in Europa hatte ein enormes Interesse in der Presse und Öffentlichkeit in den USA zur Folge. Für 2018 ist die Einführung der XSR700 in den USA geplant, und es sieht so aus, als sollte sich die Erfolgsgeschichte fortsetzen und sie zu einem der meistverkauften Modelle von Yamaha werden.

AB JANUAR 2018 IST DIE XSR700 IN DER NEUEN FARBOPTION BRILLIANT RED ALS HOMMAGE AN DIE 1972 XS2 ERHÄLTLICH.

Genauso wie das XS650-Originalmodell besitzt auch die XSR700 einen Parallel-Twin-Motor, der sich durch ein starkes lineares Drehmoment für maximales Fahrvergnügen auszeichnet. 46 Jahre nachdem Yamaha diese eindrucksvolle Farbgestaltung zum ersten Mal verwendet hat, verkörpert die XSR700 in Brilliant Red den wahren Spirit des ursprünglichen Parallel-Twin-Viertakters. Ein hervorragendes Beispiel für die Vitalität der Faster Sons-Philosophie.

NEUE XSR900 IN RACING RED

Ab November ist die XSR900 in der neuen Farboption Racing Red erhältlich, die an die Farbgestaltung der ursprünglichen XS850 aus den 1980ern erinnert.

YAMAHA XSR900 2018

 

NEU: Racing Red Garage Metal Midnight Black YAMAHA XSR700 2018 NEU: Brilliant Red Garage Metal Tech Black YAMAHA XV950R 2018 Tech Graphite YAMAHA SCR950 2018 Vivid Red Yamaha Black Quelle: 1000ps.at
image65346
12 Oct 2017 15:00:02

Yamaha WR250F und WR450F 2018

NEUE ENDUROMODELLE MIT ZAHLREICHEN VERBESSERUNGEN

YAMAHA ERÖFFNET DIE SAISON 2018 MIT DEN NEUESTEN WR250F UND WR450F ENDUROMODELLEN.

 

Die WR250F verfügt über eine Reihe neuer Funktionen, beginnend mit dem revolutionären nach hinten geneigten, flüssigkeitsgekühlten 250 ccm Einzylinder-DOHC-Motor mit 4 Ventilen. Eine neue Zylinderkopfkonstruktion mit überarbeiteten Ansaug- und Abgaskanälen, die an einen neuen, kürzeren Ansaugtrichter angepasst wurden, steigern die Topleistung und neue Nockenwellen und Ventilfedern wurden entwickelt, um die Leistung im unteren und mittleren Bereich zu verbessern.

Die WR250F erhielt auch ein neues, leichteres Kolbendesign mit flacher Kolbendecke für einen neuen, kürzeren Kolben mit diamantähnlicher Kohlefaserbeschichtung, welche die Reibung verringert und die Härte verbessert. Am unteren Ende hat die Kurbelwelle ein neues Balanceverhältnis und einen neuen Nickel-Chrom-Stahl-Pleuel zur Erzeugung breiter, ausgeglichener und vorhersehbarer Leistung bei mehr Zuverlässigkeit. Diese Änderungen werden über ein überarbeitetes Motorsteuergerät geregelt, welches das neue 3D-Mapping an das Kraftstoffeinspritzsystem sendet, um die Ausgangsleistung zu optimieren und den Drehzahlbegrenzer zu verbessern.

Für eine besser dosierbare Kupplungwurde der Kupplungsschubhebel überarbeitet, und um Gewicht einzusparen, wurde der Kickstarter entfernt. Zudem wurde der Doppelschleifenrahmen der preisgekrönten YZ250F für ein besseres Handling zur WR250F hinzugefügt. Mit einem zentralen Träger, der an der breitesten Stelle 12 mm breiter ist, sowie neu geformten Motorhalterungen aus Stahl und neu angeordneten Fußrasten wird die 2018er WR250F zu einer extrem starken und gut ausbalancierten Maschine, die für präzises Handling und hohe Stabilität sorgt.

Die vollständig einstellbare KYB-Federgabel und der hintere KYB-Stoßdämpfer wurden optimiert und auf den überarbeiteten Rahmen und den Motor abgestimmt. 2018 erscheint die WR250F mit frischem, neuem Dekor, blauen Felgen und einer zusätzlichen Seitenverkleidung. 2018 profitiert die WR450F von einer neuen Motorsteuerung, die Einspritz- und Zündzeitpunkt optimiert und so für sanfteres Beschleunigen sorgt. Überarbeitete Federungseinstellungen bieten bessere Fahreigenschaften, und durch die Entfernung des Kickstarters wurde das Gewicht reduziert. Mit neuem Dekor, blauen Felgen und einer zusätzlichen Seitenverkleidung erhält jeder Fahrer mit der 2018er WR450F EnduroGP-Leistung.

YAMAHA WR250F 2018 FEATURES: Neu entwickelter Zylinderkopf Leichter Kolben mit flacher Kolbendecke und diamantähnlicher Kohlefaserbeschichtung Auslass- und Einlass-Nockenwellen und Ventilfedern Verkürzter Ansaugtrichter Neues Motorsteuergerät Überarbeiteter Aluminiumrahmen, der auf der YZ250F basiert Optimierte Federungseinstellungen Zusätzliche Seitenverkleidung Neues Dekor und blaue Felgen Quelle: 1000ps.at
image65345

RSS

facebook

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen