News

05 Dec 2019 19:40:02

Auf dem Sprung ins nächste Adventure-Level: TRIUMPH präsentiert die neue Tiger 900-Modellfamilie

Die neue Tiger 900 von TRIUMPH setzt bei den Adventure-Bikes einen neuen Benchmark in Sachen Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit: Der komplett neue 900 cm3 Triple-Motor mit weiter verbessertem Ansprechverhalten, die umfassende Serienausstattung und top moderne Technologie zur Optimierung des Fahrverhaltens machen sie zu einer Tiger, wie man sie noch nicht gesehen hat. Darüber hinaus ist das neue Modell deutlich leichter als die Vorgänger. Das macht sie zum aktuell leistungsfähigsten, agilsten und dynamischsten Adventure-Bike in der Mittelklasse.

Bei der neuen Tiger 900 sind aller guten Dinge nicht drei, sondern gleich fünf: Neben dem Basis-Modell gibt es das neue Adventure-Bike aus England auch in jeweils zwei Rally- und zwei GT-Varianten für jeden Anspruch ist genau das Richtige dabei. Alle Ausführungen setzen auf ein besonders durchzugstarkes, brandneues 900 cm3 Triebwerk. Es bietet ein deutliches Plus an Leistung und Drehmoment, den markanten Triple-Sound und ist natürlich nach der neuen Euro-5-Norm homologiert. Zudem wurde das Bike nicht nur in allen Bereichen neu konstruiert, sondern kommt auch leichter daher als die Vorgängermodelle. Abgerundet wird das Gesamtpaket mit top moderner Technik zur Fahrerunterstützung. Klar ist: Mit diesem Paket sind maximaler Fahrspaß und höchste Sicherheit auf allen Wegen garantiert!

Eins ist klar: Die Tiger 900 setzt in ihrer Klasse neue Maßstäbe in Sachen Leistungsfähigkeit und Design. Vielseitig und agil steht die neue 900er-Serie für maximales Abenteuer-Feeling auf jedem Kilometer. Die Markteinführung der Tiger 900 Modelle erfolgt im Februar 2020. Die Preise werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


image328979
05 Dec 2019 19:40:02

James Bond will return: Auf einer TRIUMPH in No Time To Die

TRIUMPH Motorcycles ist stolz, eine neue Partnerschaft mit EON Productions bekanntgeben zu dürfen: Im 25. offiziellen James Bond-Film No Time To Die kommen die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 auf die Leinwand. Dafür entwickelte die Mannschaft vom TRIUMPH Design-Workshop zusammen mit dem Bond-Stuntteam auf Basis der Tiger 900 und der Scrambler 1200 mehrere spezielle Film-Motorräder, die für extreme Stunts und Action-Sequenzen fit gemacht wurden.

TRIUMPH CEO Nick Bloor dazu: Hier bei TRIUMPH freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit für den neuesten James Bond-Film No Time To Die. TRIUMPH Motorcycles kann auf eine reiche Film-Geschichte mit vielen Blockbuster-Auftritten zurückblicken. Die große Leinwand ist für unsere Marke also kein Neuland. Wir wissen, was unsere Motorräder leisten können und freuen uns schon, sie in Aktion zu sehen. Das gilt besonders für die mit Spannung erwartete Tiger 900.

James Bond-Stuntkoordinator Lee Morrison sagte: TRIUMPH hat uns vor der Markteinführung frühe Tiger 900-Prototypen zur Verfügung gestellt, damit wir an drei Orten gleichzeitig filmen konnten, lange bevor das Motorrad offiziell enthüllt wurde. Wir haben die Bikes ordentlich auf die Probe gestellt. Gefahren wurde über zerklüftete, scharfe Felsen und in tiefem Schlamm. High-Speed-Passagen waren ebenso dabei wie weite Sprünge und Bergauf- und Abfahrten bei unterschiedlichen Bedingungen. Die Tiger-Bikes haben die Aufgaben ohne mechanische Probleme bravourös gemeistert. Ganz klar TRIUMPH Motorräder können alles schaffen.

No Time To Die wird in Großbritannien und weltweit durch Universal Pictures International ab dem 2. April 2020 veröffentlicht. In den USA bringen die Metro Goldwyn Mayer Studios über United Artists den Film ab dem 10. April in die Kinos.


image328978
19 Nov 2019 10:00:02

Michael Kratzer auch in Mehrnbach am MX OPEN ÖM Podium!

Michael Kratzer setzte sich auch in

Mehrnbach gegen viele Konkurrenten durch: Trotz Crash in der Startphase

konnte sich der Kawasaki-Pilot in Lauf 2 behaupten und eine tolle

Aufholjagd starten, die ihn erneut in die Top-Ränge brachte. In der

Tageswertung belegte der Steirer den hervorragenden zweiten Gesamtrang

und festigt damit den Weg zum Vize-Staatsmeister 2019.

Das Wochenende war unterm Strich in

Ordnung, im ersten Lauf konnte ich den zweiten Platz ins Ziel bringen,

es gelang mir in den ersten Runden dafür die Weichen zu stellen. Im

zweiten Rennen musste ich dann nach einem Crash in der Startphase von

ganz hinten aufholen, sagt Michael Kratzer zur MX OPEN ÖM in Mehrnbach.

Mit

einer beherzten Fahrt in Lauf 2 gelang es dem Dimoco Europe Racing

Team-Fahrer sich von Rang 30 noch auf Platz 4 zu verbessern und damit

auch Rang 2 in der Tageswertung zu holen: Das war sehr wichtig, denn jetzt haben wir die perfekte Ausgangslage für den Vize-Staatsmeistertitel 2019,

sagt Michael Kratzer, der beim Motocross ÖM Finale am 8. September in

Oberdorf, nun sehr gute Karten hat, die Silbermedaille zu gewinnen.

Ein

weiteres Highlight für den Baierdorfer gibt es heuer noch: Das

4-Stunden-Team-Rennen in der Wagenranch in Strallegg (bei Birkfeld) in

der Steiermark, dort wird Michael Kratzer am 19. Oktober im Team an den

Start gehen.

Alle Infos zur österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft mit vielen Bilder, Videos und Ergebnissen auf www.crossnews.at

Pressetexte: Thomas Katzensteiner
Bildmaterial: Manuel Froihofer


Kawasaki Offroad Auslieferungszertifikat
Dieses

Zertifikat bestätigt, dass das erworbene Kawasaki Offroad-Modell von

der Moto GmbH, Generalimporteur Kawasaki in Österreich, importiert und

über einen österreichischen Vertragspartner ausgeliefert wurde. Erfahre

alles über die Vorteile des Offroad Auslieferungszertifikats.


image315187 image315187 image315187
19 Nov 2019 10:00:02

Kawasaki Z H2 - die neue Ära im Segment der Hypernakeds

Kawasaki blickt mit seinen Z Modellen

auf eine beinahe fünfzigjährige und lückenlose Geschichte zurück, welche

1972 mit der legendären Z1 begann. Für 2020 steht nun der Aufbruch in

eine neue Ära an.

Mit der neusten High-Tech "Z"

schaut Kawasaki nicht zurück, sondern lädt Fahrer und Fans dazu ein,

einen Blick in die Zukunft zu werfen und die radikalste, technisch

fortschrittlichste und stärkste "Z" zu entdecken, die es jemals gab

die Z H2. Als Anführerin der "Z" Modellfamilie

übernimmt sie 2020 viel Verantwortung um die vielseitigen Fahrerwünsche

zu erfüllen und repräsentiert unter allen Z die "ultimative Z". Gebaut

mit der Kawasaki eigenen Sugomi Philosophie, bei welcher jede Styling

Innovation einem technischen Merkmal gegenübersteht, sticht die Z H2 mit

vielen auf den Fahrer zugeschnittenen Details hervor.

Die größte Aufmerksamkeit gilt natürlich dem 998 cm3

Reihenvierzylindermotor, welcher mit einem von Kawasaki entwickelte und

gefertigten Kompressor bestückt ist. Mit einer Topleistung von 200 PS und 137 Nm bei 8.500/min,

sowie einem atemberaubenden und gut kontrollierbaren Kraftaufbau,

bietet die Z H2 ein besonderes, unvergessliches Fahrerlebnis. Die Z H2

spricht in erster Linie erfahrene Biker an. Ihre Umgänglichkeit

ermöglicht aber auch eine breitere Zielgruppe mit weniger Erfahrung.

Auf den ersten Blick besticht die "ultimative Z" durch ihr an die

Sugomi Philosophie angelehntes Styling. Das gestochen scharfe Farb-TFT-Display, der Quickshifter (mit Blipperfunktion), die Instrumenteneinheit mit Tempomat, sämtliche Leuchten mit LED und vielem mehr bieten dem Fahrer umfangreichen Komfort. Der von anderen Modellen bekannte Gitterrohrrahmen wurde eigens für die Z H2 entwickelt, Brembo M4 Monobloc-Bremssättel sorgen für die nötige Verzögerung und die Showa BPF Gabel an der Front vervollständigt die hochwertigen Komponenten dieser Hypernaked.

Unter der Oberfläche arbeiteten die Kawasaki Ingenieure hart daran,

sicherzustellen, dass die Balance zwischen Leistung und Haltbarkeit

gewährleistet und ein Straßenmotorrad mit Kompressor Realität wird. Das

aus dem Rennsport stammende Dog-Ring-Getriebe, die

leicht zu bedienende Assist- und Rutschkupplung sowie der clevere

Einsatz von Öl zur Kühlung und den somit möglichen Verzicht eines

Ladeluftkühler sind weitere Merkmale, mit welchen die Kawasaki

Ingenieure Zuverlässigkeit und Fahrbarkeit kombinieren.
Die Z H2 verfügt über eine Reihe an elektronischen Fahrhilfen,

welche durch die Bosch IMU gesteuert werden: Traktionskontrolle (KTRC),

intelligentes ABS (KIBS), Kurven-Management-Funktion (KCMF), wählbare Fahrmodi,

sowie einer Anti-Wheelie-Kontrolle (KLCM). Der Fahrer hat die

Möglichkeit, mittels Rideology App auf seinem Smartphone diverse

Einstellung vorzunehmen und diese via Bluetooth an das Motorrad zu

übermitteln. Ebenso können Werte ausgelesen und Touren in der App

aufgezeichnet werden.
Vom asymmetrischen Lufteinlass

für den Kompressor auf der einen Seite des auffallenden LED Frontlichts,

dem geprägten "Supercharged" Logo auf der Kompressoreinheit, über das

aggressive Sugomi Design, den farblich abgestimmten Rahmen und

Verkleidungsteilen wird die Z H2 unter allen Nakeds auf österreichischen

Straßen hervorstechen. Lange gewünscht, viel darüber spekuliert und für

2020 sehnsüchtig erwartet, ist die Z H2 nun Realität und bereit, ihren

Platz an der Spitze der "Z" Modellfamilie einzunehmen sowie die Naked

Bike Kategorie zu dominieren.
Die Österreich-Premiere

der Z H2 wird zusammen mit weiteren Neuheiten an der Moto-Austria von

7-9. Februar 2020 in Wels stattfinden. Die Preise werden später in

diesem Jahr bekannt gegeben.
Weitere Informationen und Händler in Ihrer Region finden Sie unter www.kawasaki.at.


image315186 image315186 image315186 image315186
image315186 image315186
19 Nov 2019 10:00:02

Neue W800 vollendet W-Lineup für 2020

Die kürzlich auf den Markt gebrachten

W800 Modelle von Kawasaki erhalten 2020 Zuwachs, welcher das W-Lineup

mit nun 3 Modellen komplettiert. Die neue W800 erweckt mit ihrem

klassischen Style vermischt mit modernen Komponenten die Geschichte der

W1 von 1966 neu und fügt sich in die bereits vorhandenen Modelle W800

Street und W800 CAFE ein.

Die W Modelle sind ein wichtiger

Teil der Geschichte von Kawasaki als Motorradhersteller. Mit einer solch

starken Historie ist es nur richtig, dass für 2020 ein weiteres Modell

die Reihe ergänzt und so weitere Kundengruppen angesprochen werden. 2020

verkörpert die W800 erfolgreich eine über fünfzig Jahre dauernde

Motorradgeschichte.
Genau wie die W800 STREET und die

W800 CAFE ist auch die W800 ein Bike, das mit seiner einfachen

Handhabung und dem hohen Maß an japanischer Ingenieurskunst die

unterschiedlichsten Fahrer überzeugt. Von den drei modernen Retrobikes

spiegelt die W800 den wahren Look und das Feeling der Original W-Serie

allerdings am besten wieder.
Die zart definierten Linien des 48 PS (35 kW A2-konformen), luftgekühlten 773 cm3 Königswellenmotors

der neuen W800 teilt sich zwar das Aussehen ihrer zwei Geschwister,

doch ein guter Teil der Komponenten wurden für die bald bevorstehende

Euro 5-Regelung angepasst. Ein weiterer Unterschied ist das 19 Zoll große Vorderrad und das 18 Zoll große Hinterrad

welche der W800 ihr klassisches Handling verleihen: eine ausgewogene

Mischung aus guter Kurvenführung und stabilem Geradeauslauf.
Für eine entspannte Sitzposition, die Fahrer von klassischen Retrobikes sehr schätzen, trägt der verchromte Lenker

bei, welcher zwischen der klassischen aufrechten Position der W800

STREET und der sportlichen nach vorne geneigten Position der W800 CAFE

liegt. Neben der Lenkerposition sorgt auch die lange, komfortable Tuck & Roll-Sitzbank mit der dicken, gerippten Polsterung für außreichend Platz von Fahrer und Sozius.

Die hochwertigen Komponenten der W800 zeigen wieviel Herzblut des

Mutterkonzerns Kawasaki Heavy Industries (KHI) in diesem Modell steckt. Verchromte Komponenten

wie Kotflügel, Lenker, Spiegel, Kettenabdeckung, Schalthebel,

Bremspedal, Ölfilterabdeckung sowie weitere glänzende Teile, welche den

luftgekühlten Königswellenmotor noch besser zur Geltung bringen, sorgen

für einen exzellent klassischen Look. Dazu tragen auch die großen runden

orangefarbenen Blinker bei.
Mit dem umfangreichen Original-Zubehör von Kawasaki können Biker den klassischen Look

der W800 noch weiter individualisieren oder den Komfort erhöhen:

Heizgriffe, Helmschloss, Gepäckhaken, verchromte Zubehörteile wie:

Motorschutz, Gepäckträger hinten, große Haltebügel,

Drosselklappengehäuse und Rücklichthalter. Zudem passen die Sitzbänke

der W800 Street und W800 CAFE ebenso auf die W800.
Die

neue Kawasaki W800 wird ab Dezember 2019 in der Farbe Metallic Dark

Green (Grün) bei autorisierten Kawasaki Händlern erhältlich sein. Die

Preise werden später in diesem Jahr bekannt gegeben.


image315185 image315185 image315185 image315185
image315185 image315185
19 Nov 2019 10:00:02

Die neue Z650 macht für 2020 einen wichtigen Schritt nach vorne

Kawasaki ist seit mehreren Jahren

europaweit die größte Marke im Naked-Bike Segment. Für 2020 präsentiert

Kawasaki eine runderneuerte Z650 mit moderneren Features.

Designed und gefertigt in

Kawasakis einzigartigem Sugomi-Stil, nimmt die Z650 stolz ihren Platz

zwischen 125 cm3 und 1000 cm3 ein. Seit der Markteinführung 2017

begeistert dieser populäre Allrounder mit seinem leichten Handling,

aufregendem und gut dosierbarem 649 cm3 Reihenzweizylinder-Motor

Motorradfahrer und Fahrerinnen. In Fahrschulen ist die

Mittelklasse-Naked mit ihrem auf 35 kW drosselbaren, A2-konformen

Motor oftmals der Einstieg in die Welt des Motorrad fahrens. Für 2020

macht die Z650 einen wichtigen Schritt nach vorne und bereits den ersten

in Richtung Euro 5 Regulierung (Euro5-vorbereitet). Ungeachtet der

bevorstehenden neuen Richtlininen gelang es den Ingenieuren von Kawasaki

durch Änderungen am Ansaugtrakt und der Auspuffanlage ein höheres Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich und einen kernigeren Sound zu erzielen. Trotz des agilen Motors bleibt die Z650 wie ihre Vorgängerin weiterhin alltagstauglich und sparsam im Verbrauch.
Das brandneue 10,9 cm große TFT-Farb-Display mit Drehzahlmesser im sportlichen Look, Ganganzeige, Schaltblitz, Kraftstoffanzeige, Anzeige für wirtschaftliche Fahrweise und Smartphone-Konnektivität sorgt für ein modernes Design, welches durch den neuen LED-Frontscheinwerfer noch besser zur Geltung kommt.
Gerade für jüngere Fahrer ist die Integration des eigenen Smartphones auch im Zweiradbereich von großer Bedeutung. Durch Kawasakis Rideology App und

dem Bluetooth-fähigem TFT-Display, wird eine Ausfahrt mit der Z650 zu

einem modernen Erlebnis. Die Strecken-Aufzeichnung der eigenen Tour

sowie die Darstellung eingehender Anrufe und Nachrichten sind durch die

Verbindung mit dem Smartphone möglich. Weitere nützliche Informationen

wie z.B. das nächste anstehende Service als auch der nächst fällige

Ölwechsel können angezeigt werden. Zudem kann der Fahrer die Darstellung

des Displays von positiv auf negativ (Schwarz auf Weiß bzw. Weiß

auf Schwarz) sowie weitere Anzeigeeinstellungen (Datum, Uhrzeit,

Kilometerzähler, etc.) ganz einfach über die App auf die eigenen

Bedürfnisse anpassen.
Bei Fahrten zu zweit sorgt der stärker aufgepolsterte Soziussitz für verbesserten Komfort. Zudem kommt das agile Mittelklasse-Modell mit Dunlop Sportmax Roadsport 2 für verbessertes Handling besonders bei sportlicher Fahrt.

Die neue Kawasaki Z650 wird ab Jänner 2020 in den Farben Candy Lime

Green (Grün) / Metallic Spark Black (Schwarz), Metallic Spark Black

(Schwarz) und Pearl Blizzard White (Weiß) / Metallic Spark Black

(Schwarz) bei autorisierten Kawasaki Händlern erhältlich sein. Die

Preise werden später in diesem Jahr bekannt gegeben.


image315184 image315184 image315184 image315184
image315184 image315184
19 Nov 2019 10:00:02

Ninja 1000SX 2020 Sport und Touring das Beste aus beiden Welten

Mit der Ninja 1000SX (bisher Z1000SX)

2020 präsentiert Kawasaki die vierte Modellgeneration der äußerst

erfolgreichen Sport Touring-Ikone. Ein sportlicheres, dynamischeres

Styling, ein einseitiger Endschalldämpfer und Beleuchtungselemente mit

LED sind nur ein paar Veränderungen.

Der drehmomentstarke 1.043 cm3 Reihenvierzylinder

leistet außergewöhnliche Performance bei sportlicher Fahrt während das

laufruhige Verhalten des Motors bei Tourenfahrten höchst möglichen

Komfort bietet. Sport und Touring die Ninja 1000SX bietet das Beste

aus beiden Welten.
Folgende neue Merkmale machen den verfeinerten Sporttourer noch besser: erhöhter Sitzkomfort für Fahrer und Sozius, Tempomat, Quickshifter (Up/Down), verschiedene Fahrmodi (Kombination aus KTRC und Power Modi), ein TFT-Farb-Display mit 10,9 cm Diagonale und Smartphone-Konnektivität.

Zahlreiche Änderungen im Design sowie durchgehende

LED-Beleuchtungselemente (Scheinwerfer, Rücklicht, Blinker und

Kennzeichenhalterung) führen zu einem sportlicheren und schärferen Look

als beim Vorgängermodell. Die neue Generation der Bridgestone Battlax Hypersport S22 Reifen verhelfen der Ninja 1000SX zu noch besserem Handling bei jeder Geschwindigkeit.

Der neue Fahrersitz ist stärker gepolstert und breiter, was den Komfort

vor allem bei langen Fahrten verbessert. Ein neues, in vier Stufen

einstellbares Windschild sorgt für besseren Windschutz, welche nachträglich durch eine noch größere Scheibe aus dem Originalzubehör weiter erhöht werden kann.
Die elektronischen Fahrhilfen umfassen die Traktionskontrolle (KTRC), das Kurvenmanagement-System (KCMF) und das intelligente ABS (KIBS). Eingestellt werden diese Systeme anhand der vier Fahrmodi Sport, Road, Rain und Rider (jeder Wert ist einzeln wählbar).
Ein im TFT-Display verbauter Bluetooth Chip ermöglicht die Kommunikation zwischen Motorrad und Smartphone mit der Kawasaki Rideology App.

So lassen sich Funktionen der Ninja 1000SX in der App einstellen und an

das Motorrad übermitteln. Werte wie Kraftstoffanzeige, Reichweite und

Serviceintervalle können angezeigt werden. Bei einer bestehenden

Verbindung wird der Fahrer zudem über eingehende Anrufe und Mitteilungen

informiert. Zusätzlich können mit der App Performance Daten

(Geschwindigkeit, Ganganzeige, Drehzahl, etc.) und Routenverläufe

aufgezeichnet werden.
Tourenfahrer werden sich auch

weiterhin über die formschöne Befestigung der Seitenkoffer sowie

diverses Originalzubehör freuen, welches den Komfort noch weiter

steigert. Zudem wurden die Serviceintervalle auf 12.000 km verlängert.
Die Ninja 1000SX wird ab Februar 2020 in den folgenden Farben erhältlich sein:
Metallic Graphite Gray / Metallic Diablo Black (Grau / Schwarz) Emerald Blazed Green / Metallic Carbon Gray / Metallic Graphite Grey (Grün / Grau) Pearl Blizzard White / Metallic Carbon Gray / Metallic Spark Black (Weiß / Grau / Schwarz)

Die neue Ninja 1000SX ist dynamischer, bequemer und begehrenswerter

denn je und bietet "das Beste aus beiden Welten". Der Preis wird zu

einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


image315183 image315183 image315183 image315183
image315183 image315183 image315183
19 Nov 2019 10:00:02

Kawasaki Z900 2020 Der Nakedbike-König ist zurück und das eindrucksvoller den je!

Als König unter den Nakedbikes erhält die populäre Z900 für 2020 eine komplett-Erneuerung und wird dank der zahlreichen technischen Innovationen und der weiterhin ausgezeichneten Fahrbarkeit ihren beispiellosen Siegeszug fortsetzen.Die Z900 ist seit ihrer Einführung aufgrund ihres einzigartigen Gesamtpakets, welches auf ausgewogener Balance aus Leistung und Handling und dem modernem Sugomi-Design basiert, stets an der Spitze der meistverkauften Nakebikes in Europa. Für 2020 erhält das beliebte Modell einen noch schärferen Look, einen überarbeiteten Rahmen, Anpassungen der Federelemente und der Kraftstoffeinspritzung.
Der leistungsstarke 948 cm3 Reihenvierzylinder-Motor mit 125 PS und 98,6 Nm Drehmoment garantiert ein hervorragendes Ansprechverhalten mit noch kräftigerem Durchzug bei 7.000 U/min. Die überarbeitete Abgasanlage bietet einen kernigeren und intensiveren Sound (vor allem beim Starten des Motors und Schließen des Gasgriffs) und stellt zudem sicher, dass die Z900 für die neue Euro 5 Bestimmung vorbereitet ist.
In Bezug auf die Ausstattung erhält der Nakedbike-König ein noch umfangreicheres Paket: Traktionskontrolle (KTRC), 4 wählbare Fahrmodi (Kombinationen aus KTRC und Power Modi), TFT-Farb-Display, Smartphone-Konnektivität via Bluetooth sowie durchgehende LED-Beleuchtungselemente (Scheinwerfer, Rücklicht, Blinker und Kennzeichenhalterung).
Das neue multifunktionale TFT-Farb-Display verleiht der Z900 einen hochwertigeren, moderneren Look. Mit einer Diagonale von 10,9 cm werden alle benötigten Informationen gut ablesbar bereitgestellt. Zudem kann der Fahrer nun via Smartphone und der Kawasaki Rideology App mit seinem Motorrad interagieren. So lassen sich Funktionen der Z900 in der App einstellen und kabellos übermitteln. Werte wie Kraftstoffanzeige, Reichweite und Serviceintervalle können ausgelesen werden. Bei einer bestehenden Verbindung wird der Fahrer zudem über eingehende Anrufe und Nachrichten informiert. Zusätzlich können mit der App Performance Daten (Geschwindigkeit, Ganganzeige, Drehzahl, etc.) und Routenverläufe aufgezeichnet werden. Unter dem Sitz ist Platz für einen USB-Anschluss (optional), nur eines der vielen Zubehörteile, welche für die neue Z900 erhältlich sind.
Für ein optimales Erlebnis sorgen die neuen Dunlop Sportmax Roadsmart 2 Reifen, welche in allen Fahrsituationen ein agiles Handling vermitteln.
2020 wird die beliebte Z900 als Version mit voller Leistung (92,2kW / 125 PS) und als 70kW Variante (mit 35 kW Kit A2-konform) erhältlich sein.
Beide Modelle werden in 4 gleichen Farbvariationen angeboten und unterscheiden sich optisch nicht:
Metallic Graphite Gray / Metallic Spark Black (Grau / Schwarz) Candy Lime Green / Metallic Spark Black (Grün / Schwarz) Pearl Blizzard White / Metallic Spark Black (Weiß / Schwarz) Metallic Spark Black / Metallic Flat Spark Black (Schwarz)
Die Z900 bleibt auch 2020 ihren Stärken treu und dank den zahlreichen Verbesserungen wird sie eine noch größere Gruppe an Motorradfahrern ansprechen.
Erhältlich ab Dezember 2019 bei autorisierten Kawasaki Händlern. Preise werden später in diesem Jahr bekannt gegeben.


image315182 image315182 image315182 image315182
image315182 image315182 image315182
05 Nov 2019 13:40:02

Stilvolle Performance auf höchstem Niveau: die neue TRIUMPH Thruxton RS

Die Thruxton-Modelle von TRIUMPH können auf eine lange Historie zurückblicken. Sie startete im Jahr 1965, als TRIUMPH begann, eine Kleinserie von rennstreckentauglichen Motorrädern herzustellen. Diese Production Racer aus der Rennabteilung der Marke besaßen den Namen Thruxton Bonneville und waren im Rennsport überaus erfolgreich. Legendär wurde ein Dreifachsieg dieser Bikes im Jahr 1969 passenderweise beim 500-Meilen-Rennen auf genau jener Rennstrecke, die als Namenspatin der Thruxton-Renner gedient hatte. Ganz nebenbei waren diese Motorräder mit ihrem pure racing style auch die stilistischen Vorbilder für die Café Racer der britischen Motorradszene in den Swinging Sixties.

Die heutigen Thruxton-Modelle von TRIUMPH sind stilsichere Neuinterpretationen dieser zeitlosen Klassiker und basieren auf topmoderner Motorradtechnik. Mit der brandneuen Thruxton RS schafft die britische Traditionsmarke nun einen Café Racer, der die Thruxton-Performance auf ein neues Level hebt. Die Thruxton RS besitzt einen leistungsstärkeren Motor, geringeres Gewicht, ein verbessertes Handling und zahlreiche Updates bei Design und Ausstattung.

Bei den TRIUMPH-Händlern ist die neue Thruxton RS ab Februar 2020 zu haben. Wie bei allen TRIUMPH Modellen, gilt auch hier die 4-Jahres-Garantie (zwei Jahre Herstellergarantie gefolgt von zwei Jahren Anschlussgarantie unseres Kooperationspartner Car Garantie). Zum Service darf die Thruxton RS alle 16.000 Kilometer. In Deutschland kostet sie 15.550 Euro, in Österreich 18.800 Euro.


image303268
05 Nov 2019 13:40:02

Legenden unter sich: TRIUMPH präsentiert Bonnies im Bud Ekins-Design

In der Saison 2020 feiert TRIUMPH die Stunt-Legende Bud Ekins mit zwei Special Editions der legendären Bonneville T120 und T100. Ekins war professioneller Hollywood-Stuntman und erstklassiger Motocross- und Desert-Racer. Unsterblich wurde er als Stunt-Double seines Freundes Steve McQueen mit dem legendären Motorrad-Sprung im Hollywood-Klassiker Gesprengte Ketten. Die neuen TRIUMPH-Sondereditionen zeichnen sich durch eine von Kalifornien inspirierte Farbgestaltung und eine Reihe von speziellen Bud-Ekins-Details aus.

Mit den neuen Special Editions auf Basis der Modern-Classics-Bikes Bonneville T120 und Bonneville T100 fängt der britische Traditionshersteller den California Spirit der 1960er Jahre ein. Angelehnt an die Bikes jener Zeit fungiert Bud Ekins als deren Namensgeber. Ekins war nicht nur einer der bekanntesten US-Motorradfahrer jener Zeit, sondern auch ein TRIUMPH Mann der ersten Stunde: Der professionelle Stuntman und herausragende Dirt-Biker besaß die größte amerikanische TRIUMPH Niederlassung im kalifornischen Sherman Oaks. Hollywood-Stars wie Steve McQueen, Paul Newman oder Clint Eastwood waren nicht nur seine Kunden, sondern zählten auch zu seinem Freundeskreis motorradfahrender Schauspieler.

Die zu Ehren von Bud Ekins aufgelegten Bonneville-Sondereditionen von TRIUMPH basieren technisch auf den beiden Modellen T100 und T120 und stehen ab März 2020 beim TRIUMPH Händler. Wie bei allen TRIUMPH Modellen gilt auch hier die 4-Jahres-Garantie (zwei Jahre Herstellergarantie, gefolgt von zwei Jahren Anschlussgarantie unseres Kooperationspartners Car Garantie). Zum Service rollen die neuen Bud-Ekins-Bonnies alle 16.000 Kilometer. Die Bud Ekins T100 kostet in Deutschland 10.750 Euro, in Österreich 12.100 Euro. Die T120 ist in Deutschland für 12.750 Euro erhältlich, in Österreich für 14.800 Euro.


image303267
05 Nov 2019 13:40:02

Puristisch verpackte Power für Kenner: die neue TRIUMPH Bobber TFC

Als TRIUMPH 2017 die Bonneville Bobber auf den Markt brachte, waren sich viele Motorradfans einig: Genau so muss ein Motorrad aussehen, das den Geist der Bobber-Bikes aus den 1950er.Jahren wiederaufleben lässt. Mit ihrem reduziert-lässigen Stil inklusive einer historisch anmutenden Starr-Rahmen-Optik verbindet sie unvergleichliche Authentizität mit handgefertigt anmutendem Custom Style und topmoderner Technik.

Die neue, in limitierter Auflage gefertigte Bobber TFC übertrifft das Basismodell nun in allen Details: mit Ultra-Premium-Finish, einem leistungsgesteigerten 1.200 ccm High-Torque-Motor, geringerem Gewicht, hochwertigerer Ausstattung und dem Top-Niveau an einzigartiger TFC-Ausstattung und Technologie.

Mit einer limitierten Auflage von nur 750 Exemplaren weltweit wird die Bobber TFC eines der exklusivsten Motorräder in der Modern Classics-Modellreihe von TRIUMPH. Ihre Besitzer können sich dabei unter anderem auf hochwertige TFC-Tanklogos, eine Instrumentenblende mit Golddetails und eine wunderschöne, individuell nummerierte Plakette auf der oberen Gabelbrücke freuen, die jedes einzelne Exemplar einzigartig macht.

Jeder Bobber-TFC-Besitzer erhält zudem ein spezielles, individuelles TFC-Übergabepaket, das einzigartig für sein Motorrad ist. Außerdem enthält das Paket einen nummerierten, von Triumph-CEO Nick Bloor handsignierten Brief, ein personalisiertes Buch über den Bau des Fahrzeugs, ein hochwertiges Bobber TFC-Bike-Cover, eine TFC-Dokumentenmappe und einen hochwertigen TFC-Lederrucksack.

Bei den TRIUMPH-Händlern ist die neue Bobber TFC ab April 2020 zu haben. Wie bei allen TRIUMPH Modellen, gilt auch hier die 4-Jahres-Garantie (zwei Jahre Herstellergarantie gefolgt von zwei Jahren Anschlussgarantie unseres Kooperationspartner Car Garantie). Zum Service rollt die neue Bobber TFC alle 16.000 Kilometer. In Deutschland kostet sie 18.450 Euro, in Österreich 22.050 Euro.


image303266
11 Oct 2019 13:40:01

Ein Naked Racer mit Moto2-DNA: die neue TRIUMPH Street Triple RS

Rennsport-Gene für den Straßeneinsatz: Mit der neuen Street Triple RS setzt TRIUMPH einen neuen Benchmark bei sportlichen Naked Bikes in der Mittelklasse. Mit einem deutlichen Performance-Plus, einem erweiterten Technologie-Paket und dem bekannt messerscharfen Handling aller Street Triples ist das neue Spitzenmodell der Marke in diesem Segment ein echter Naked Racer, der sich auch bei Ausflügen auf die Rennstrecke pudelwohl fühlt. Dass die neue Street Triple RS vom Entwicklerteam des aktuellen Moto 2-WM-Motors eine gehörige Portion Racing-DNA mitbekommen hat, zeigt sich auch im Outfit: Vom Scheinwerfer über das Bodywork bis zum Auspuff ist das ganze Bike ein gelungenes sportlich-kraftvolles Statement.

Die Aufgabe an das Entwicklerteam des Moto 2-Motors von TRIUMPH war ebenso einfach wie anspruchsvoll: Verbindet das Upgrade auf die Euro5-Norm mit einem spürbaren Performance-Plus gegenüber dem bisherigen 765-er-Triple der Street Triple RS. Nicht zuletzt aufgrund ihrer Erfahrungen bei der Entwicklung des Triebwerks aus der Moto 2-WM haben die TRIUMPH-Ingenieure diese Aufgabe mit Bravour gelöst.

Doch TRIUMPH wäre nicht TRIUMPH, wenn neben dem 765er-Triple nicht auch zahlreiche andere Komponenten ebenso deutlich verbessert worden wären: Unter anderem besticht die neue Street Triple RS mit einem deutlich sportiveren Bodywork, einem Update der Lichtanlage mit neu gestalteten, markanten LED-Doppelscheinwerfern sowie zahlreichen weiteren Goodies wie einem serienmäßigen Schaltassistenten oder einem umfassend überarbeiteten Getriebe.


09 Sep 2019 13:40:02

Sharp dressed men (& women): TRIUMPH@Distinguished Genlemans Ride 2019

Zeit, das Bike zu putzen und den Anzug aus dem Schrank zu holen: Am Sonntag, den 29. September 2019 starten tausende Motorradfahrer weltweit beim Distinguished Gentlemans Ride (DGR) wieder die Motoren, um auf die wichtigen Themen Prostatakrebs und die psychische Gesundheit von Männern aufmerksam zu machen sowie kräftig Spenden zu sammeln. Ehrensache, dass TRIUMPH Motorcycles zum sechsten Mal in Folge als Motorradsponsor dabei ist. Auch in Deutschland sind wieder zahlreiche TRIUMPH Händler mit am Start und veranstalten eigene Rides oder nehmen an bereits geplanten teil. In diesem Jahr neu: In der Video-Kampagne Ride for the people you love berichten einzelne Fahrer von ihren ganz persönlichen Gründen, mitzufahren. Außerdem hat sich TRIUMPH einen besonderen Spenden-Anreiz überlegt: Wer insgesamt die höchste Summe zusammenbringt, bekommt das erste Exemplar eines noch nicht vorgestellten Modells aus der exklusiven TRIUMPH Factory Custom-Reihe (TFC). Auf die Plätze zwei und drei warten zudem Schönheiten aus der Modern Classics-Reihe.

125.000 erwartete Teilnehmer in über 700 Städten und 110 Ländern. Die Zahlen des Distinguished Gentlemans Ride 2019 sprechen für sich. Am letzten Sonntag im September schwingen sich auf dem ganzen Globus wieder Gentlemen (und Ladies) fein herausgeputzt auf ihre Motorräder, um auf Prostatakrebs und Depressionen bei Männern aufmerksam zu machen sowie Spenden für Hilfs- und Aufklärungsprojekte zu sammeln. Zusammengetragen werden die Spenden in der Movember Foundation. TRIUMPH Motorcycles ist in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge als Motorradsponsor des DGR mit an Bord und unterstützt in dieser Rolle mit verschiedenen Aktionen.

Um der angestrebten Spendensumme von mehr als sieben Millionen US-Dollar möglichst nahe zu kommen, hat TRIUMPH für 2019 einen ganz besonderen Hauptpreis ausgelobt: Wer weltweit die größte Spendensumme aufbringt, darf künftig die Nummer 001 des neuesten TRIUMPH TFC-Modells sein Eigen nennen. Offiziell enthüllt wird die neue TFC zwar erst nach dem DGR-Event. Sicher ist aber, dass sie wie die Thruxton TFC und die Rocket 3 TFC etwas ganz Besonderes sein wird eben eine echte TRIUMPH Factory Custom. Doch auch die Plätze zwei und drei können sich freuen: Für sie gibt es jeweils ein Motorrad aus der TRIUMPH Modern Classics-Reihe. Einfach mitfahren! Ein weiteres Highlight 2019 ist die TRIUMPH Video-Kampagne Ride for the people you love, in der verschiedene Teilnehmer des DGR in persönlichen Geschichten erzählen, was sie motiviert (Links am Ende der Meldung). Das Schöne am DGR: Mitfahren kann fast jeder, spenden kann jeder! Je schicker, je besser wer im Kleiderschrank noch einen Anzug hat und ein passendes Motorrad (von Old- und Youngtimern über Scrambler bis zu Modern-Classic-Bikes) fährt, kann
sich auf www.gentlemansride.com registrieren und findet dort auch eine Übersicht der weltweiten Rides. Außerdem werden hier die Spenden getrackt. Besonders interessant: Spenden von Freunden und Bekannten können einzelnen Fahrern zugeordnet werden. In Deutschland sind fünf TRIUMPH Händler mit eigenem Ride dabei, sechs weitere schließen sich bereits organisierten Ausfahrten an. Auch in diesem Jahr besteht für alle TRIUMPH Modern Classics-Fahrer wieder die Möglichkeit, sich dem TRIUMPH Team Triumph DGR Riding Group anzuschließen. Auf die fünf besten Spendensammler dieses Teams warten hochwertige Bekleidungspreise von TRIUMPH. Wie genau die Anmeldung funktioniert, ist hier nachzulesen: https://www.triumphmotorcycles.de/die-welt-von-triumph/distinguished-gentlemans-ride

Alles begann in Sydney, Australien, im Jahr 2012: Inspiriert von einem Foto der Serienfigur Don Draper (aus der TV-Serie Mad Men) startete Mark Hawwa die Initiative zu einer landesweiten Ausfahrt, die das Image von Motorradfahrern verbessern sollte Stichwort: Gentlemen auf zwei Rädern in passender Kleidung. Nach dem erfolgreichen Start mit 2.500 Fahrern in 64 Städten fand die Idee so großen Anklang, dass bereits im Folgejahr Spenden für einen guten Zweck den Kampf gegen Prostatakrebs gesammelt wurden. Seitdem ist nicht nur die Zahl der Teilnehmer und Rides weltweit, sondern auch die Spendensumme deutlich gewachsen. 2018 haben 120.000 Gentlemen 6,2 Millionen US-Dollar eingefahren. Ein toller Erfolg, den TRIUMPH seit 2014 als weltweiter Sponsor mit seinem Netzwerk aus über 700 Händlern und zahlreichen TRIUMPH Fans als Teilnehmern nach Kräften unterstützt.

In Deutschland starten folgende TRIUMPH Händler einen eigenen Ride:
Hamburg, Düsseldorf, Lübeck, Mannheim, Erfurt

An bereits geplanten Rides nehmen teil:
Osnabrück, Münster, Stuttgart, Bonn, Köln, Wien Nord

Für Details und genaue Abfahrtszeiten direkt den jeweiligen Händler kontaktieren.

https://www.triumphmotorcycles.de/die-welt-von-triumph/distinguished-gentlemans-ride
https://www.gentlemansride.com

Updates auch auf den deutschen TRIUMPH Social-Media-Kanälen:
http://www.instagram.com/triumphgermany
http://www.facebook.com/OfficialTriumphGermany

Hier gehts zu den Videos der Ride for the people you love-Kampagne:
Kampagnenfilm https://youtu.be/Iij3UVvKCP0
Mark Richardson https://youtu.be/n13kh2B0AS8
Ina Lombard https://youtu.be/yhPXylj7zTM
Richard Starkey https://youtu.be/C7D-Ik8TJ9s
Lara Collins https://youtu.be/865ZMBWirA8
Charlie Boorman https://youtu.be/lWS1zvhYIkE
Miles Perkins https://youtu.be/-MzxUa24Lv4

 


image267999
02 Sep 2019 19:40:02

WM-Feeling inklusive: die neue TRIUMPH Daytona Moto2 765 Limited Edition

Darauf haben Motorrad-Rennsportfans gewartet: Mit der Daytona Moto2 765 Limited Edition präsentiert TRIUMPH ein Race-Replica-Bike der Extraklasse. Die ultimative Version der legendären Daytona bietet nicht nur den charismatischen Dreizylindermotor aus den aktuellen Motorrädern der Moto2-Weltmeisterschaft, sondern kann zudem mit einer Ausstattung aufwarten, die dem der originalen WM-Rennbikes kaum nachsteht.

Wirklich Gutes ist nur selten im Überfluss vorhanden. Dies gilt in besonderem Maße für das jüngste Mitglied der ruhmreichen Daytona Supersport-Familie von TRIUMPH: Die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition der britischen Traditionsmarke wird nur in ein einer begrenzten Auflage von zweimal 765 Stück produziert. Die beiden Teilserien sind jeweils für unterschiedliche Märkte die USA und Kanada sowie Europa, Asien und den Rest der Welt vorgesehen. Die Versionen unterscheiden sich technisch nur in zulassungsbedingten Details sowie in der Farbgebung. Eins haben beide Varianten auf jeden Fall gemein: Mit der neuen Daytona kommen Rennsportfans dem Fahrgefühl auf einem echten Moto2-WM-Rennbike so nahe wie auf keinem anderen Motorrad.

Die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition wurde von demselben Entwicklungsteam gebaut, das auch für den Moto2-Antrieb verantwortlich ist. Der Motor des neuen Bikes wurde direkt von dem Hochleistungs-Aggregat abgeleitet, das seit diesem Jahr die Moto2-Rennmotorräder befeuert und besitzt daher die bisher höchste Leistung und das höchste Drehmoment eines 765er-Serienmotors. Mit einer Spitzenleistung von 130 PS bei 12.250 U/min und einem maximalen Drehmoment von 80 Nm bei 9.750 U/min bietet das neue Triebwerk unverfälschte Racing-Power mit Straßenzulassung. Durch die einzigartige Abstimmung auf Basis der Street Triple RS kann jeder Fahrer der neuen Daytona dieses deutliche Upgrade zum Basismotor über den gesamten Drehzahlbereich spüren.

Der Motor verfügt über eine Reihe von Tuning-Komponenten, die direkt aus dem Moto2-Motorenentwicklungsprogramm abgeleitet sind. Unter anderem sind dies: Titaneinlassventile, stärkere Kolben, MotoGP-spezifisch DLC (Diamond-Like-Carbon)-beschichtete Kolbenbolzen, neue Nockenprofile, Ansaugkanäle und -stutzen, modifizierte Pleuel, Kurbelwelle und Laufbuchsen sowie ein erhöhtes Verdichtungsverhältnis. Der Motor dreht zudem 600 U/min höher als sein Pendant aus der Street Triple RS der rote Bereich startet nun bei 13.250 U/min.

Darüber hinaus verfügt die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition über ein neues Auspuffsystem inklusive einem wunderschönen, WIG-geschweißten Titan-Rennschalldämpfer von Arrow. Er wurde speziell für die neue Daytona entwickelt und hinsichtlich Leistung, Effizienz und Gewicht optimiert.

Auch das Getriebe der neuen TRIUMPH sorgt für ein Fahrgefühl, das sich kaum von dem eines echten Moto2-Bikes unterscheidet: Es besitzt Gangräder, die für den Rennstreckeneinsatz optimiert wurden und sich an den Übersetzungsverhältnissen der originalen Rennbikes orientieren. So wurde das Räderpaar des nun längeren ersten Gangs direkt aus dem Moto2-Motorenentwicklungsprogramm übernommen.

Die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition bietet die höchste Spezifikation aller bisherigen Supersport-Motorräder dieses Namens. Unter anderem besitzt die neue TRIUMPH leichte Brembo Stylema®-Bremsen in Superbike-Spezifikation. Sie verbinden kompakte Bauweise mit bester Performance, sprechen perfekt an und können im Rennstreckeneinsatz mit hoher Langlebigkeit und effizienter Kühlung aufwarten. Weitere Premium-Komponenten von Brembo sind der in Abstand und Übersetzung verstellbare Bremshebel und der Radial-Hauptbremszylinder vom Typ MCS.
Die neue Daytona verfügt zudem über Hochleistungs-Straßenreifen der neuesten Generation vom Typ Pirelli Diablo Supercorsa SP, die sowohl auf der Rennstrecke wie auf der Straße für höchste Präzision und Performance stehen. Hinzu kommen rennsporterprobte Fahrwerks-Elemente von Öhlins: eine 43 mm NIX30-Vorderradabel und ein TTX36-Federbein. Beide sind vollständig einstellbar in Federvorspannung, Druck- und Zugstufe.

Neben der besonders hochwertigen Ausstattung und dem Motor mit höherer Leistung ist die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition auch leichter als die bisherigen Daytona-Modelle. Sie bietet daher maximale Agilität und das authentische Fahrverhalten eines echten Rennsportmotorrads. Dies wird erreicht durch eine optimierte Konstruktion zahlreicher Komponenten sowie durch das neue, sehr leichte Vollkohlefaser-Bodywork. Die neue Daytona verfügt zudem über die leichtesten Räder ihrer Klasse. Die sportlichen 17-Zoll-Aluminiumgussfelgen im Fünfspeichen-Design sorgen für maximale Agilität und außergewöhnliches Handling und bestechen durch ihre hochglänzende schwarze Lackierung.

Die mit Spannung erwartete neue Daytona Moto2 765 Limited Edition besitzt das gleiche Fahrwerk wie der Prototyp für die Moto2-Motorenentwicklung sowie das Siegermotorrad aus der Britischen Supersport-Meisterschaft und mehrfache Gewinner der Isle of Man TT Supersports-Kategorie, die TRIUMPH Daytona R. Eine perfekte Basis für maximale Agilität und Präzision.
Die neue Daytona wurde für bestmögliche Straßen- und Rennstreckentauglichkeit entwickelt und ist daher ein reiner Einsitzer. Das neue Polster- und Bezugsmaterial des Sitzes sowie des Polsters am Rennhöcker verbessert die Bewegungsmöglichkeiten des Fahrers auf dem Motorrad und perfektioniert dadurch den Rennstreckeneinsatz.

Auch beim Einsatz top-moderner Motorradtechnologie ist die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition ganz vorne mit dabei. So bietet die neue TRIUMPH ein Vollfarb-TFT-Instrumentendisplay inklusive einer neuen Moto2 TRIUMPH Start-Up-Grafik und einem Laptimer. Die einfache, intuitive Steuerung der Anzeigeoptionen während der Fahrt erfolgt über einen multifunktionalen, ergonomisch optimierten Lenkerschalter mit Fünfwege-Joystick-Steuerung. Zum ersten Mal bei einer Daytona können die Fahrer fünf Fahrmodi (Rain, Road, Rider Configurable, Sports und Track) nutzen. In allen Modi werden die Einstellungen für Gasannahme, Traktionskontrolle und ABS an den Fahrstil und die Straßenverhältnisse angepasst. Last, but not least verfügt die neue Daytona zudem serienmäßig über den TRIUMPH Schaltassistenten für extrem schnelle Gangwechsel sowohl beim Hoch- als auch beim Runterschalten.

Die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition besitzt zahlreiche Teile, die aus besonders leichten Carbonfasern gefertigt sind: das neue, einteilige Cockpit, die Vollverkleidung, eine neu gestaltete Heckverkleidung, der Frontkotflügel und die Radabdeckung hinten sowie der Kettenschutz (oben und unten).

Inspiriert von der Union Jack-Lackierung des Moto2-Motorenentwicklungsbikes, zeigt die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition das offizielle Moto2-Branding und eine einzigartige Lackierung in Anthrazit, Graphitgrau und Alusilber mit edlen Sichtcarbon-Bereichen sowie aluminium-silbernen Tank-Decals.
Der Hauptrahmen und die Schwinge besitzen eine unverwechselbare, klar eloxierte Oberfläche, die das Gewicht im Vergleich zur herkömmlichen Pulverbeschichtung deutlich reduziert. Zusammen mit dem charakteristischen Doppelscheinwerfer, den hinteren Paddock-Ständeraufnahmen und den LED-Blinkern besitzt die neue Daytona Moto2 765 das perfekte Outfit für jede Straße und Rennstrecke.

Mit einer limitierten Auflage von nur 765 Motorrädern für die USA und Kanada sowie 765 für Europa, Asien und den Rest der Welt ist die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition ein exklusives Ausnahmemotorrad für echte Rennsport-Enthusiasten. Jedes Motorrad verfügt über eine wunderschöne, gefräste obere Alu-Gabelbrücke mit Moto2-Logo inklusive der lasergravierten Seriennummer des jeweiligen Bikes.

Mit über 35 originalen TRIUMPH Zubehörteilen, die für dieses neue Modell erhältlich sind, können Kunden ihre Daytona mit Styling-, Schutz- und Sicherheitsfunktionen an ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen. Zu den neuen Accessoires gehören zeitgemäße LED-Lauflicht-Blinker mit glänzend schwarzen Aluminiumgussgehäusen sowie ein edler Aluminium-Ausgleichsbehälter für die Hinterradbremse. Zusätzlich stehen Motor- und Gabelschützer, ein Heck-Umbaukit sowie das Luftdruckkontrollsystem TPMS zur Auswahl.

Die neue Daytona Moto2 765 Limited Edition ist das erste Modell, das von Dorna Sports als offizielles Moto2-Motorrad lizensiert wurde. Mit ihr haben Motorradfans die einzigartige Möglichkeit, dem Fahrerlebnis auf einem echten Moto2-Motorrad so nahe wie möglich zu kommen.


image264020
31 Jul 2019 13:40:01

Kompromisslose Kraftpakete mit Stil: TRIUMPH präsentiert die Rocket 3 R und Rocket 3 GT

Die Zahlen sprechen für sich: Bei der brandneuen Rocket 3 macht der britische Traditionshersteller TRIUMPH keine Kompromisse. Der Power-Cruiser mit längs eingebautem Dreizylindermotor besitzt mit 2,5 Litern nicht nur den weltweit größten Hubraum eines Serienmotorrads, sondern kann auch noch mit dem höchsten Drehmoment (221 Nm) aufwarten. Das in den Varianten R und GT lieferbare Nachfolgemodell der legendären Rocket III punktet aber auch mit einem deutlich geringeren Gewicht und einem Komplettpaket an top-moderner Technologie und setzt damit neue Maßstäbe im Segment der Muscle Bikes.

Das Jahr 2004 markierte für TRIUMPH den Beginn eines neuen Abschnitts in der Firmenhistorie. Mit der Rocket III präsentierte die britische Marke ein Dreizylinder-Kraftpaket, das mit mehr Hubraum und Drehmoment als alle anderen Serienbikes an den Start ging. Jetzt ist es an der Zeit, das nächste Kapitel aufzuschlagen: Mit den komplett neu entwickelten Modellen Rocket 3 R und Rocket 3 GT bringt TRIUMPH zwei Power-Roadster an den Start, die wie bereits die Rocket III neue Maßstäbe im Motorradmarkt setzen. Dabei zielt die Rocket 3 R auf alle jene Motorradfans, die einen puren, kraftvollen Roadster bevorzugen, während die Rocket 3 GT für Biker geschaffen wurde, die souveräne Power am liebsten aus einer entspannteren Sitzposition genießen möchten und mit ihrem Bike auch gerne auf große Tour gehen.

Die Zahlen sprechen für sich: Aus dem mit 2,5 Litern aktuell größten Motor im Motorradbau schöpft die Rocket 3 über elf Prozent mehr Leistung als das Vorgängermodell und setzt mit über 220 Nm Drehmoment die Benchmark bei Muscle Bikes. Bei all der beeindruckenden Leistung haben die TRIUMPH-Entwickler jedoch immer auch auf eine sehr gute Balance und beste Alltagstauglichkeit Wert gelegt. In Kombination mit dem ebenso eleganten wie kraftvollen Auftritt des neuen Motorrads definiert die Rocket 3 klar eine eigene Kategorie und ist damit typisch für die Marke TRIUMPH a class of its own.

Der neue Maßstab in Sachen Performance: Die TRIUMPH ROCKET 3 im Überblick

Zwei Modellvarianten: die kernig-präsente Rocket 3 R und die tourenorientierte Rocket 3 GT teilen sich dieselbe technische Basis Ein Triebwerk der Superlative: Der mit 2.500 ccm Hubraum weltweit größte Motor in einem Serienmotorrad besitzt auch das größte Drehmoment - 221 Nm (bei 4.000 U/min) und eine satte Leistung von 167 PS bei 6.000 U/min Eleganter, unverwechselbarer Rocket-3-Stil, basierend auf einem muskulös-kräftigen Auftritt und abgerundet mit dem kernig-charakteristischen Triple-Sound Unverwechselbare technische Details wie Doppel-LED-Scheinwerfer, 3-in-1-in-3 Auspuffanlage mit hydrogeformten Auspuffkrümmern, unsichtbar integrierte Soziusfußrasten und elegante 20-Speichen Alu-Gussräder mit imposantem 240er-Hinterreifen auf einer Aluminium-Einarmschwinge Variable Sitz-Kombination für Solo- und Soziusbetrieb und zahlreiche hochwertige Detaillösungen und Oberflächenfinishes Hochklassige Verbindung von Dynamik und Fahrspaß: durch mehr als 40 kg geringeres Gewicht als die vorherige Generation und Premium-Komponenten einschließlich Brembo Stylema® Monoblock-Bremsen und einstellbaren Showa-Fahrwerkselementen Top-moderne Technologie zur Unterstützung des Fahrers: serienmäßig mit einem TFT-Instrumentenpanel der zweiten Generation inklusive beleuchteten Bedienelementen, optimiertem Kurven-ABS und Traktionskontrolle, vier Fahrmodi, Rundum-LED-Beleuchtung, Berganfahrhilfe, Tempomat, schlüsselloser Zündung und Heizgriffen (Serie bei GT, Zubehör bei R) Mehr als 50 neue, speziell für die Rocket 3 entwickelte Zubehörteile, inklusive einer kompletten Gepäcklinie und zahlreichen weiteren Teilen für höheren Praxiswert, noch mehr Stil und Sicherheit Neues Highway Inspiration Kit für weiter gesteigerte Tourentauglichkeit und Komfort

Ein Monument von einem Motor: Der 2,5 Liter Reihen-Dreizylinder der neuen Rocket 3
Beide neuen Rocket 3-Modelle besitzen ein komplett neu konstruiertes Dreizylinder-Triebwerk mit beeindruckenden 2,5 Litern Hubraum. Es sorgt im Solo- wie im Soziusbetrieb gleichermaßen für begeisternde Beschleunigung und souveränen Durchzug und ist darüber hinaus auch auf problemlosen Alltagsbetrieb ausgelegt.
Die Leistungsdaten sprechen für sich: Mit 221 Newtonmetern Drehmoment markiert die TRIUMPH eine einsame Bestmarke in diesem Bereich. Durch die extrem flach verlaufende Drehmomentkurve begeistert die Rocket 3 mit einem enormen Antritt über das gesamte Drehzahlband und in allen Gängen. Und wenn es einmal etwas schneller gehen soll: Der für diese Größe sehr drehfreudige Triple liefert 167 PS Spitzenleistung bei 6.000 U/min (rund elf Prozent mehr als das Vorgängermodell), der rote Bereich beginnt zudem erst bei 7.000 Umdrehungen.
Der weltweit größte in Serie gebaute Motorradmotor kann mit einer Reihe gewichtsoptimierter Teile aufwarten. Dazu gehören ein neues Kurbelgehäuse, ein neues Trockensumpf-System zur Schmierung des Motors mit integriertem Öltank sowie neue Ausgleichswellen. Alles in allem ist das neue Triebwerk satte 18 Kilogramm leichter geworden als sein Vorgänger.

Die charakteristische Krümmeranlage aus hydrogeformten Rohren ist einer der Hingucker an beiden neuen Rocket 3-Modellen. Sie wurde für den optimalen Gasfluss zur Katalysatorbox konstruiert. von wo aus die Abgase wiederum zur 3-in-3-Auspuffanlage weitergeleitet werden. Dort sorgen sie für den ganz besonderen, extra-tiefen und kernigen Soundtrack der Rocket 3. Für ein besonders hohes Niveau an Fahrkomfort und Kontrolle des Fahrers ist die neue, drehmomentunterstützte, hydraulisch betätigte und extrem leichtgängige Kupplung der TRIUMPH zuständig, die mit geringen Handkräften und bester Dosierbarkeit verwöhnt. Ihr Partner in der Kraftübertragung ist das ebenfalls neue Sechs-Gang-Getriebe mit schrägverzahnten Zahnrädern. Es wird mit besonders hoher Präzision gefertigt, punktet mit weichen Gangwechseln und bester Schaltbarkeit und wurde speziell auf das hohe Drehmoment des neuen Motors ausgelegt.
Wie alle aktuellen TRIUMPH-Modelle ist auch die Rocket 3 mit einem top-modernen Ride-by-Wire-System für den Gasgriff und die Motorsteuerung ausgerüstet. Hinzu kommt eine behutsam integrierte Wasserkühlung für beste Performance und Kraftstoffeffizienz. Darüber hinaus profitieren die Besitzer der beiden neuen Rocket-3-Modelle durch die langen Serviceintervalle von 16.000km.

Beeindruckend in allen Details: der kraftvoll-elegante Auftritt der neuen Rocket 3

Charakteristisch für das Design der neuen Rocket 3 ist die Verbindung von einem imposanten, muskulösen Auftritt mit der markentypisch eleganten, zeitlosen Linienführung. Unterstrichen wird der Auftritt der neuen TRIUMPH durch zahlreiche charakteristische, fein gearbeitete Komponenten mit edlem Finish von den markanten Doppel-LED-Scheinwerfern bis zur aufwändig gestalteten Krümmer- und Auspuffanlage.

Als wichtiges Unterscheidungsmerkmal der beiden Modellvarianten fungieren die 20-Speichen-Aluminium-Gussräder: Während bei der Rocket 3 R als kernigem Roadster die Räder in sportlich-schwarzem Finish gestaltet sind, besitzt die mehr elegant-tourensportlich ausgelegte Rocket 3 GT Felgen mit gefrästen Speichenkanten. Beiden gemein ist die Serienausstattung mit speziell für die Rocket 3 entwickelten Reifen des Typs Avon Cobra Chrome, hinten in der beeindruckenden Breite von 240mm. Auch diese bieten zahlreiche besondere Details und besitzen ein neues Profilmuster und wurden entwickelt für besten Grip und hohe Laufleistung.

Weitere wichtige Design-Bausteine der Rocket 3 sind die elegant gestaltete Einarm-Hinterradschwinge mit seitlich versetztem Federbein und aufwändig verziertem Kardangehäuse sowie die im Lenker geführte Verkabelung, die für eine besonders cleane Anmutung der Frontpartie sorgt. Dabei ist die Rocket 3 R mit einem Lenker im flachen Roadster-Stil und mittig angebrachten Fußrasten ausgerüstet, während die Rocket 3 GT mit einem höheren, tourentauglicheren Lenker und weiter vorne platzierten Rasten aufwarten kann. Ein weiteres Designelement, das besonders zu einer reduzierten Linie und einem schlanken Heck beiträgt, sind die unauffällig integrierten und klappbaren Soziusfußrasten.

Individualität ist Trumpf: die durchdachte Ergonomie der neuen Rocket 3

Die Fülle an aufwändig-konstruierten Details der neuen Rocket 3 wird abgerundet durch das flexible Ein- oder Zwei-Personen-Sitzsystem. Die ausgeformten Fahrer- und Beifahrersitze verfügen über wunderschöne Aluminiumguss-Details und fügen sich harmonisch in die fließende Fahrzeuglinie ein. Beide Modelle lassen sich mit nur wenigen Handgriffen auf Ein- oder Zweipersonenbetrieb umrüsten. Eine als Zubehör erhältliche Abdeckung anstelle des Soziussitzes unterstreicht dabei zusätzlich den sportlichen Solo-Look. Auch die Gestaltung und Polsterung der Sitze sind individuell auf die beiden Modelle zugeschnitten: Die Rocket 3 R ist mit Sitzen im Roadster-Style mit einer Fahrersitzhöhe von moderaten 773mm ausgestattet, während die Rocket 3 GT mit einer für den Touringeinsatz optimierten Sitzkombination inklusive Aluminium-Rückenstütze für den Sozius ausgerüstet ist. Hier beträgt die Sitzhöhe sogar nur 750mm.
Stichpunkt Individualität: Für besten Komfort und Kontrolle lassen sich zahlreiche Details bei den Rocket 3-Modellen leicht an die Wünsche des Fahrers anpassen. So können die Fußrasten der Rocket 3 R in zwei Stellungen mit einem vertikalen Abstand von 15mm montiert werden. Die vorverlegten Rasten der Rocket 3 GT ermöglichen sogar die Anpassung in drei horizontal verschiedenen Positionen mit jeweils 25mm Abstand, zudem ist die Rückenlehnenposition für den Sozius bei diesem Modell in der Höhe einstellbar.

Natürlich profitieren die neuen Rocket 3-Modelle auch vom Maßstäbe setzenden Niveau aller TRIUMPH-Motorräder in Sachen liebevoll gearbeiteter Details und hochwertiger Materialien. Besonders ins Auge fallen hier der elegant gestaltete Tank in der typischen TRIUMPH-Classic-Form, das Tankband aus gebürstetem Edelstahl sowie zahlreiche Teile aus gebürstetem Aluminium, wie etwa die im Monza-Style gefertigten Deckel von Tank, Kühlwasserbehälter und Ölstutzen sowie die Luftfilterabdeckung. Ebenfalls aufwändig gebürstete Kanten respektive Oberflächen besitzen die Kühlrippen an Zylinder, Zylinderkopf und Kurbelgehäuse und die Hitzeschutzbleche und Endkappen am Auspuff sowie die Soziusfußrasten und ihre klappbaren Halter.

Abgerundet und kontrastiert wird das einzigartige Design der Rocket 3 durch die verfügbaren Lackoptionen:

Rocket 3 R:

Korosi Red Phantom Black

Rocket 3 GT:

Silver Ice und Storm Grey mit Pinstripe Details in Korosi Red Phantom Black

State-of-the-Art-Ausstattung: Begeisterndes Handling und souveränes Fahrgefühl
Die beiden neuen Rocket 3-Modelle besitzen top-moderne Hochleistungsbremssysteme und Fahrwerkskomponenten sowie ein Komplettpaket an Systemen zur Fahrerunterstützung. Damit bieten die neuen TRIUMPH-Modelle ein hervorragendes Fahrgefühl in allen Situationen, verbunden mit maximaler Alltagstauglichkeit, sehr gutem Handling und höchstem Touring-Komfort.
Mit einer Gewichtsersparnis von mehr als 40 Kilogramm sind die neuen Rocket 3 R und GT mehr als 13 Prozent leichter als die Vorgängergeneration. Dieser Vorteil basiert auf einem von Grund auf neu konstruierten, wegweisenden Aluminiumrahmen, der ganz nach dem Prinzip der Zentralisierung der Massen nahe des Schwerpunkts realisiert wurde. In Kombination mit dem neuen Triebwerk ergibt sich so ein Verhältnis von Drehmoment zu Gewicht, das mehr als 25 Prozent besser ist als das der stärksten Wettbewerbsfahrzeuge.

Die Performance der neuen Rocket 3 wird ergänzt durch beste Fahrwerkskomponenten: Am Heck kommt ein voll einstellbarer (in Druck- und Zugstufe sowie Vorspannung) Showa-Monoshock mit Ausgleichsbehälter zum Einsatz und die 47mm-Showa-Gabel an der Front ist in Druck- und Zugstufe einstellbar eine perfekte Basis für besten Komfort und präzises Handling. Auch bei den Bremsen hat TRIUMPH keine Kompromisse gemacht: Die TRIUMPH ist mit Brembo Stylema® Bremssättel der Spitzenklasse ausgestattet. Mit ihrem wegweisenden Design erlauben diese eine bessere Luftzufuhr und damit Kühlung der Bremsbeläge für beste Performance.

Zusammen mit den beiden neuen Rocket 3-Modellen wurden über 50 neue Zubehörteile designt, entwickelt und getestet. So können Fahrer die Rocket 3 R und die Rocket 3 GT optimal an ihre Bedürfnisse anpassen. Mit ihnen lässt sich das Transportvolumen vergrößern, der Komfort und die Nutzbarkeit optimieren, der Stil verändern und die Sicherheit verbessern. Erhältlich sind sie über das internationale TRIUMPH Händlernetzwerk.

 


image247840
24 Jul 2019 19:40:02

TRIUMPH präsentiert die neue Daytona Moto2TM 765 Limited Edition

Aufgrund der hohen Nachfrage durch TRIUMPH Fans aus aller Welt präsentiert die britische Traditionsmarke die ultimative Version der mit zahlreichen Supersport-Titeln ausgezeichneten, legendären Daytona. Als Antrieb des neuen Sportmotorrads dient eine Variante jenes 765er-Dreizylindermotors, der auch in den Rennmaschinen der Moto2-Weltmeisterschaft zum Einsatz kommt. Enthüllt wird das neue Modell bei einem Presseevent im Rahmen des GoPro British Grand Prix in Silverstone am Freitag, den 23. August 2019.

Mit der neuen Daytona Moto2TM 765 Limited Edition präsentiert TRIUMPH Motorcycles nicht nur eine Neuauflage des legendären Rennsport-Bikes, die höchsten Ansprüchen genügt, sondern zudem auch das Ergebnis einer einzigartigen Partnerschaft mit der FIM MotoGP Motorrad Weltmeisterschaft.

Die Daytona Moto2TM 765 Limited Edition in Stichworten:

Motor auf Basis des 765-Kubik-Moto2TM-Dreizylinders mit mehr Power und Drehmoment als je zuvor hochwertigste Ausstattung aller bisherigen TRIUMPH Daytona-Modelle inklusive Systemen zur Fahrerunterstützung aufwändig abgestimmtes, weiterentwickeltes Fahrwerk auf Basis der in vielen Meisterschaften siegreichen Daytona-Rennmaschinen erstes Motorrad, das offiziell durch die Moto2TM Dorna Sports.SL lizensiert ist nummerierte Limited Edition: nur 765 Motorräder werden in Europa und Asien verkauft, weitere 765 in den USA und Kanada

Für die weltweiten Fans von Sportmotorrädern der Marke präsentiert TRIUMPH am 23. August 2019 zwei Versionen des neuen Motorrads: Eine ist für die Märkte in Europa und Asien bestimmt, eine weitere für die USA und Kanada. Beide teilen sich das gleiche Herzstück: Der brandneue 765ccm-Dreizylinder basiert auf jenem Aggregat, das TRIUMPH für die Rennmotorräder der Moto2-Weltmeisterschaft bereitstellt und der für diese Hubraumklasse einen neuen Bestwert in Sachen Performance markiert. Eingerahmt wird dieses Kraftpaket von einem in zahlreichen Rennserien erfolgreichen Chassis inklusive Fahrwerkskomponenten auf Top-Niveau. Für den standesgemäßen Racing-Look sorgt ein Farbdesign, das exklusiv der neuen Limited Edition vorbehalten ist.

Passend zum Status von TRIUMPH als Lieferant der Motoren für die Moto2-Klasse innerhalb der FIM MotoGP Motorrad-WM und als Reminiszenz an die Abstammung des neuen Motors aus der TRIUMPH-Rennsportabteilung läuft auch die Präsentation des neuen Motorrads: Beim Presseevent am 23. August 2019 im Rahmen des MotoGP-Laufs in Silverstone (GB) werden nicht nur weitere Details und die technischen Daten der neuen Daytona veröffentlicht, zudem fahren zwei ehemalige Motorrad-Weltmeister eine exklusive Demonstrationsrunde für die Besucher des britischen Grand Prix.

Dabei ist klar: Fans von supersportlichen Motorrädern bekommen auf der neuen Daytona Moto2TM 765 Limited Edition ein Fahrerlebnis, das dem auf einer originalen Moto2-Rennmaschine so nahekommt wie kein anderes Motorrad.

Mit der auf nur 765 Stück limitierte Auflage pro Modellvariante (Europa/Asien und USA/Kanada) erwartet TRIUMPH eine große Nachfrage nach diesem einzigartigen Motorrad. Noch eine Info für Sammler: Jedes der Motorräder trägt eine individuelle Nummerierung.


image244606
12 Jul 2019 19:40:02

Moto2-Motorräder mit TRIUMPH-Power sorgten letztes Wochenende für Gänsehaut bei den Fans auf dem Sachsenring und in Goodwood

Vor über 200.000 Zuschauern beim deutschen Grand Prix auf dem Sachsenring zeigten die Piloten in der Moto2-Weltmeisterschaft wieder Motorrad-Rennsport vom Feinsten: Alex Marquez holte in Deutschland einen entscheidenden vierten Saisonsieg, nachdem er zuvor seine erste Pole-Position in dieser Klasse mit der Power des 765er-TRIUMPH-Triples erzielt hatte.

Es war eine sehr konzentrierte Leistung des Fahrers aus dem Team EG 0,0 Marc VDS: Nach dem Start war Alex Marquez zunächst auf Rang fünf zurückgefallen. Er kämpfte sich aber bis zur siebten Runde wieder an die Spitze und gab die Führung dann trotz heftiger Attacken seiner Mitstreiter bis ins Ziel nicht mehr ab.

In seinem Windschatten kam der wie immer kompromisslos agierende Südafrikaner Brad Binder auf Rang zwei ins Ziel, während der schnelle Bayer Marcel Schrötter bei seinem Heim-GP das Podium komplettierte. Für den bis dato WM-Führenden Schweizer Tom Lüthi reichte es aufgrund einer Long Lap-Strafe wegen einer leichten Kollision mit Xavi Vierge nur für den fünften Platz. Sachsenring-Sieger Marquez geht daher nun im Klassement mit acht Punkten Vorsprung in die Sommerpause. Mit nur 39 Punkten Abstand zwischen den sechs besten Fahrern ist für die zweite Saisonhälfte aber noch alles offen.

Am selben Wochenende war Großbritannien Gastgeber des Traditions-Events Festival of Speed in Goodwood. Zur Freude der rund 200.000 Besucher zeigte der zweifache Superbike-Weltmeister und TRIUMPH-Markenbotschafter James Toseland eine großartige Show mit dem vom TRIUMPH-765-Kubik-Renntriple angetriebenen Moto2-Prototyp-Motorrad.

Steve Sargent, Chief Product Officer von TRIUMPH, sagte: Am Anfang der Saison war unser Credo: Wir wollen die Moto2 schnell und aufregend machen und das Feld richtig eng zusammenbringen. Nach der ersten Saisonhälfte ist klar, dass wir dieses Ziel voll und ganz erreicht haben. Wir haben spektakuläre Rennen gesehen, mit vier unterschiedlichen Gewinnern und insgesamt neun verschiedenen Fahrern auf dem Podium. Renn- und Rundenrekorde wurden reihenweise eingestellt, und es ist toll zu sehen, dass die ersten Sechs im Gesamtklassement nach neun Rennen gerade mal 39 Punkte auseinander liegen. Außerdem ist es großartig, wie James Toseland in Goodwood die Fans mit dem Moto2-Bike beeindrucken konnte exakt ein Jahr, nachdem wir dieses Projekt vorgestellt haben. Ich denke, wir können uns auf eine atemberaubende zweite Saisonhälfte freuen!"

Der Triumph Moto2 765-Kubik-Rennmotor ist eine Weiterentwicklung des im Straßenmotorrad Street Triple RS eingesetzten Antriebs und liefert mehr als 140 PS sowie den charakteristischen Sound eines hoch drehenden Dreizylindermotors.

Nach einer kurzen Pause geht die Moto2TM-WM am 4. August 2019 mit dem Grand Prix von Tschechien in die nächste Runde. Aktuelle Infos zu TRIUMPH in der Moto2-Weltmeisterschaft sind in den Social-Media-Kanälen unter folgenden Hashtags zu finden: #PoweredByTriumph und #TriumphOfficial.


image238704
10 Jul 2019 19:40:02

Nachbericht zur Triumph Adventure Experience im Enduropark Meltewitz

Abwechslungsreiches Terrain unter den Reifen spüren und sich einfach mal richtig dreckig machen dürfen - dieses Abenteuer erlebten die Teilnehmer unserer Adventure Experience vor kurzem am eigenen Leib. In einer 2x eintägigen Veranstaltung im Enduropark Meltewitz konnten die teilnehmenden Biker ihre Komfortzone verlassen, über sich hinauswachsen und bestehende Offroad-Fähigkeiten noch einmal vertiefen. Bevor sie sich jedoch ins Gelände wagen durften, mussten sie die Qual der Wahl treffen: Welche Triumph soll es sein? Zur Wahl standen die Tiger 800, Tiger 1200, Street Scrambler und natürlich die neue Scrambler 1200. Die ganze Offroad-Modellpalette war am Start. Gemeinsam und unter Anleitung unserer erfahrenen Instruktoren ging es nach der "Partnerwahl" los mit einer kleinen Aufwärmrunde - wobei "aufwärmen" sich nahezu seltsam anhört, wenn man die vorherrschenden fast 40°C Außentemperatur bedenkt. Ausreichend Trinken war somit angesagt! Endlich ging's dann ans Eingemachte: Get dirty - for the ride! Unsere Teilnehmer waren mit vollem Engagement dabei. Auf, ab, durch Staub und Dreck, in enge Kurven und über steile Hügel. Gemütliches Fahren wurde hier gegen pures Adrenalin getauscht und die Biker hatten den Spaß ihres Lebens. Nach kurzer Stärkung zur Mittagszeit läutete Runde zwei ein und die Fahrer konnten sich im Gelände noch einmal richtig auspowern. Sauber ist hier definitiv niemand rausgekommen. Zum Abschluss der aufregenden und außergewöhnlichen Tage gab es natürlich auch noch ein kleines Andenken: Unsere "Adventure Experience Survivor" durften sich - neben müder Muskeln und der Erinnerung an ein einmaliges Erlebnis - über eine Erinnerungsdose mit dem originalen Geröll aus dem Steinbruch und Triumph-Merch freuen. Das Event wird so schnell niemand vergessen. Wir haben uns sehr über das durchweg positive Feedback gefreut und denken über den Wunsch vieler Teilnehmer nach, die Adventure Experience auf zwei Tage auszudehnen. Ein großes Lob geht an das @EnduroActionTeam, das mit Leidenschaft einen tollen Job gemacht hat. Vielen Dank auch noch einmal an alle, die dabei waren! Bis zum nächsten Abenteuer, stay tuned!


image237697
26 Jun 2019 17:00:02

Komm ins Team TRIUMPH: vier Startplätze für den 1/8-Meile-Sprint beim Glemseck 101 zu vergeben

Vom 30. August bis 01. September 2019 gehts beim Glemseck 101-Event nahe Stuttgart wieder um Ruhm und Ehre beim Motorrad-Sprint. Die Rennen über die 1/8-Meile auf der ehemaligen Solitude-Rennstrecke haben dabei schon den gleichen Kult-Charakter erlangt wie das gesamte Custom-Bike-Festival, das 2019 bereits zum 14. Mal steigt. Dieses Jahr neu: TRIUMPH Motorcycles bringt ein eigenes Renn-Event an den Start, bei dem insgesamt acht Speed-Spezialisten auf customized TRIUMPH-Bikes um den Sieg fighten. Vier der insgesamt acht Startplätze werden von TRIUMPH-Händlern besetzt, vier weitere Plätze werden ab dem 03. Juni 2019 von einer Fachjury unter Fans der Traditionsmarke vergeben. Teilnehmen kann jeder mit passendem Bike der Spaß steht dabei klar im Vordergrund. Alle weiteren Infos und die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter http://bit.ly/triumphsprintglemseck2019.

Das Treffen am Glemseck in der Nähe von Stuttgart ist kultig im besten Sinne: Zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, hat sich die Veranstaltung doch die unwiderstehliche Mischung aus sportlichem Wettbewerb und lockerem Miteinander bewahrt, die sie bei Custom-Bike-Fans so beliebt macht. Klar, dass auch TRIUMPH Motorcycles vom 30. August bis 01. September 2019 wieder mit von der Partie ist und mit dem exklusiven Sprint für TRIUMPH-Bikes auch gleich ein weiteres Highlight an den Start bringt.


image230529
11 Jun 2019 19:40:01

Ein Sieg für die Geschichtsbücher: Peter Hickman fährt auf TRIUMPH Daytona zum Supersport-Sieg bei der Isle of Man TT 2019

Wieder einmal war ein Dreizylinder von TRIUMPH auf der Isle of Man nicht zu schlagen: Auf einer TRIUMPH Daytona 675 holte sich Peter Hickman einen wahrhaft historisch zu nennenden Sieg beim zweiten Supersport-Rennen der Tourist Trophy 2019. Hickmans vierter Erfolg bei einem TT-Rennen war hart erkämpft: Im Rahmen der auf zwei Runden verkürzten Renndistanz auf dem über 60 km langen Mountain Course gab es nicht weniger als vier Führungswechsel. Nach Hickman und seiner Daytona des Smiths Racing Team wurde sein Erzrivale Dean Harrison Zweiter, den letzten Podiumsplatz holte sich James Hillier. Gary Johnson sicherte sich mit einer weiteren Daytona 675 einen starken achten Platz.

Es war bereits der zweite Supersport-Erfolg bei der diesjährigen Tourist Trophy für den 32-jährigen Hickman, denn bereits am Anfang der vom Wetter gebeutelten Rennwoche fuhr er beim ersten Rennen dieser Kategorie als dritter über die Ziellinie.

Die Podiumsfahrer beim Supersport-TT Race 2: James Hillier (Platz 3), der Sieger Peter Hickman und Dean Harrison (Platz 2, v.l.n.r.)
Entsprechend gut war seine Stimmung nach dem tollen Sieg im zweiten Rennen dieser Kategorie: Wir haben sehr hart gearbeitet, um die Supersportklasse bei der TT zu gewinnen. Am Montag waren wir schon richtig nah dran. TRIUMPH hat uns dieses Jahr optimal unterstützt, und das hat letztlich den Unterschied gemacht. Das Bike war perfekt abgestimmt. Ich freue mich vor allem für mein Team, dass eine echte Top-Leistung gebracht hat!

TRIUMPH Motorcycles gratuliert Peter Hickman und dem ganzen Smiths-Team zu diesem tollen Erfolg.


image223475

RSS

facebook

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen